DM-Silber für Susanne Lichtenberg und Martin Birkholz

Das Siegertrio bei der AK 50-Meisterschaft im GC am Reichswald in Nürnberg (v.l.): Vizemeisterin Suanne Lichtenberg, die neue deutsche Meisterin Stephanie Kiefer und die Dritplatzierte Caroline Effert

Es wurden zwar nicht die erhofften Titelgewinne, aber immerhin kehrten die beiden Krefelder Spitzengolfer Susanne Lichtenberg und Martin Birkholz jeweils mit einer Silbermedaille von den deutschen Meisterschaften der AK 50 zum Krefelder GC zurück. Die amtierende Europameisterin Susanne Lichtenberg musste beim Titelkampf im Nürnberger GC Am Reichwald nur Nationalspielerin Stephanie Kiefer vom G&LC Kronberg den Vortritt überlassen. Das allerdings mit einem respektablen Abstand, denn die Hessin siegte mit insgesamt 224 (78+73+73) und zehn Schlägen Vorsprung auf Susanne Lichtenberg (234/77+80+77), Platz 3 ging an Caroline Effert vom Aachener GC (237/81+73+83), Vierte wurde Claudia Frohberger (GC Bergisch Land) mit insgesamt 241 (83+80+78) Schlägen.

Die Altersklasse 65 entschied Marion Kaufman von GC Neuhof mit 254 Schlägen zu ihren Gunsten, Jutta Geike (GC Bergisch Land) wurde mit insgesamt 261 Schlägen Vierte.

Toller Erfolg für Christian Sommer vom GC Hubbelrath: Bronzemedaille

Bei den Herren, die im Hamburger GC Falkenstein ihre Meister ermittelten, lag Titelverteidiger Martin Birkholz nach zwei Runden zwar an der Spitze des Feldes, doch die dritte Runde lief für ihn zumindest auf den ersten neun Löchern nicht optimal – zwar gut gestartet, musste er aber auf den Löchern „6“, „7“ und „8“ drei Bogeys in Kauf nehmen. Zu diesem Zeitpunkt lag ein „Außenseiter“ plötzlich ganz vorne – Christian Sommer vom GC Hubbelrath, der nach neun Löchern „3 unter“ lag, u.a. dank eines Eagles an der „4“. Doch die Führung konnte das Vorstandsmitglied des GC Hubbelrath nicht erfolgreich verteidigen – letztlich wurde es für ihn der immer noch hervorragende 3. Platz mit insgesamt 221 (74+74+72) Schlägen. Martin Birkholz kam mit einer „73“ zurück, das waren bei insgesamt 217 (72+72+73) zwei mehr als der neue Meister Stephan Sachs vom GC Kassel-Wilhelmshöhe, der insgesamt 215 Schläge auf seinen Scorekarten notierte.

Das Siegerbild bei der Deutschen AK 50 und AK 65-Meisterschaft im Hamburger GC Falkenstein

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz