Lions Golf Cup – dicke Spende und Spaß beim Golf

Das Organisationsteam  des Lions Golf Cups mit (v.l.): Prof. Bernhard Lietdke, Sabina Henrich, Manfred Weinig und Prinz Charles von Auersperg

Das Organisationsteam des Lions Golf Cups mit (v.l.): Prof. Bernhard Lietdke, Sabina Henrich, Manfred Weinig und Prinz Charles von Auersperg

Der 1. Lions-Golf-Cup, der direkt von drei Lionsclubs aus Bergisch Gladbach organisiert wurde, brachte nicht nur eine dicke Spende ein, sondern alle Teilnehmer ließen es sich schmecken, denn der neue Ökonom Carlos Bernis baute ein BBQ der ganz besonderen Art auf. Ein gelungener Tag, denn alle hatten auch beim Golfen ihren Spaß, denn im Vierer-Scramble waren die Beginner auf dem Siegertreppchen.

Der Netto-Sieg blieb im GC Am Lüderich (v.l.): Tom Fritz, Dany Schwamborn, Bert Granderath und  Bettina Haumann

Der Netto-Sieg blieb im GC Am Lüderich (v.l.): Tom Fritz, Dany Schwamborn, Bert Granderath und Bettina Haumann

In der Netto-Wertung setzten sich mit 70 Punkten Daniela Schwamborn, Bettina Haumann, Bert Granderath und Thomas Fritz (alle GC Am Lüderich) durch, sie verwiesen Hildegard Polders-Röhl, Dr. Ekkehard Röhl sowie Ursula und Prof. Dr. Thomas Borstell (V-Golf St. Urbanus/69 Punkte) auf den zweiten Platz. Dritte wurden Mirco Remmel, Richard Schmitz, Christian Servos und Marc Christoffel, die 65 Punkte erspielen konnte. Dieses Quartett vom G&LC Köln belegte in der Bruttowertung denkbar knapp mit 41 Punkten den ersten Platz, dicht gefolgt von den Clubkameraden Martin Day, Jörg Vonhausen, Bartel Vogel und Marcus Henrich-Bandis (40) sowie auf Platz drei von Christiane Bulin, Frank Arens, Erich Fuchs jun. und Thomas George (39).

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz