Silber für Nina Birken, Platz 4 für Marcel Zillekens

Siegereherung bei der EM der Mid-Amateure: Silber für Nina Birken (l), Gold für Myrte Eikenaar (m) und Bronze für Amadine Vincent (r) (Foto: EGA)

Nur haarscharf an der Goldmedaille und nur haarscharf an Bronze vorbei schrammten die beiden Golfspieler des GC Hösel, Nina Birken und Marcel Zillekens, bei der European Mid-Amateur Championship 2019, die auf dem 1980 erbauten Par 72-Kurs im finnischen St. Laurence Golf, etwa eine Stunde Autofahrt entfernt von der Hauptstadt Helsinki, ausgetragen wurde.

Bei der Premierenveranstaltung der Damen war die Zweit-Bundesligaspielerin Nina Birken nach Runden von 77 und 73 Schlägen als Führende auf die Schlussrunde gegangen, mit zwei Schlägen Vorsprung auf die Niederländerin Myrte Eikenaar vom Koninklijke Haagsche G&CC. Doch am letzten Tag spielte die Niederländerin mit einer „zwei unter 70“ die beste Runde des Tages und überholte noch Nina Birken, die mit einer „74“ ins Clubhaus kam, sich aber über die Silbermedaille riesig freute: „Ja, als Führende in den letzten Tag zu gehen, war schon spannend, schade, dass es am Ende nicht zu Gold gereicht hat, aber mit der silbernen Medaille bin ich natürlich mehr als zufrieden!“

Bei den Herren „Ü 30“ konnte GC Hösel-Neuzugang Marcel Zillekens (1. Bundesliga) lange Zeit auch von einer Medaille träumen, lag er doch nach zwei Runden und 142 (72+70) Schlägen in aussichtsreicher Position. Doch dann rollte Daniel Schmieding vom GC Olching das Feld gewissermaßen von hinten auf und verbesserte sich nach der „66“ am Schlusstag (gesamt 211 Schläge) vom zehnten auf den zweiten Platz und verdrängte damit Marcel Zillekens, der mit einer neuerlichen „70“  und mit insgesamt 212 Schlägen die EM abschloss, aus den Medaillenrängen.

Knapp an der Bronzemedaille vorbeigeschrammt: Marcel Zillekens vom GC Hösel

Gold ging an den in der Schweiz lebenden Australier Richard Heath, der bereits 2015 gewonnen hatte (203 Schläge), die Bronzemedaille sicherte sich der Franzose Christophe de Grancey (211).

Ulrich Max Holschbach (GC Hösel), sein Bruder Christoph Holschbach (GC Bergisch Land), und Martin Ellsiepen (Marienburger GC) waren nach zwei Runden jeweils am Cut gescheitert.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz