AK 30 Meistertitel für Nina Birken und Marcel Zillekens

Mit Pokal und Pulle – die AK 30-Meister Nina Birken und Marcel Zillekens vom GC Hösel

Ein Wochenende mit großen Erfolgen für Spielerinnen und Spieler im Verbreitungsgebiet von GOLF RHEIN RUHR: Denn bei den Deutschen Meisterschaften der Alterklassen 30 im GC Heilbronn-Hohenlohe holten sich die Nina Birken und Marcel Zillekens (beide GC Hösel) die Titel, bei der Team-Europameisterschaft der Jungen im französischen Golf de Chantilly in der Nähe von Paris gewannen Frederik Schott (Düsseldorfer GC), Laurenz Schiergen (GC Hummelbachaue) und Jonas Baumgarten (GC Hösel) mit ihren Team-Kameraden die Silbermedaille, Nicolai von

Starke Schlussrunde und Platz 4 für Nicolai von Dellingshausen

Dellingshausen (GC Hubbelrath) belegte beim European Challenge-Tour-Turnier „Le Vaudreuil Golf Challenge“ im Le Vaudreuil/Frankreich den hervorragenden vierten Platz. Und mit dem geteilten Platz 5 gelang Caroline Masson (GC Hubbelrath) bei der „Marathon Classic“ auf der LPGA-Tour im Highland Meadows GC in Sylvania das bislang beste Ergebnis in dieser Saison. „Es ist super gelaufen“, so Caroline Masson, „jetzt freue ich mich auf eine Woche Pause und auf die beiden Majors auf europäischem Boden!“

Bei der Deutschen Meisterschaft in der Altersklasse 30 holt sich Nina Birken vom GC Hösel Gold vor Dr. Tanja Morant (links/Münchener GC) und Franziska Loye (Berliner GC Gatow). (Foto: Schleucher)

„Seit Oktober letzten Jahres bin ich nun im GC Hösel, wir sind mit einer großen Gruppe zur deutschen Meisterschaft gefahren, was mich noch zusätzlich motiviert hat, und dann noch zu gewinnen, das ist schon großartig“, freute sich Nina Birken über ihren zweiten Erfolg nach 2017 in der AK 30-Klasse. Ihre derzeit hervorragende Form hatte die in den letzten Jahren für den GC Mülheim an der Ruhr spielende Nina Birken zuletzt auch bei der AM der Mid-Amateure in Finnland unter Beweis gestellt, als sie mit der Silbermedaille die Heimreise antrat.

Auf dem Par 73-Kurs im GC Heilbronn-Hohenlohe hatte Nina Birken nach den ersten beiden Runden noch in Lauerstellung gelegen, am Schlusstag aber setzte sie sich an die Spitze des Feldes und gewann mit insgesamt 219 (75+72+72) Schlägen vor Dr. Tanja Morant (Münchner GC/221) und Franziska Loye (Berliner GC Gatow/223).

Strahlende Siegerin Nina Birken

Auch der spätere Sieger Marcel Zillekens, der einige Jahre im Niederrheinischen GC Duisburg gespielt und für diese Saison zum GC Hösel gewechselt hatte, übernahm erst auf der Schlussrunde die Führung. Gleich auf der „1“ gelang ihm ein Birdie, nach einem Schlagverlust auf der „3“ dann ein weiteres auf der „10“, und mit dem Eagle auf der „13“ machte er letztlich alles klar und kam mit einer „70“ zurück ins Clubhaus. Da die Konkurrenz gesamtheitlich patzte, war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Am Ende waren es 213 (70+73+70) Schläge, Platz zwei ging an Philipp Johne (GC Glashofen-Neusaß/216), Dritter wurde Rodolfo Erico Junge vom GC St. Leon-Rot (218). Marcel Zillekens Clubkamerad Christopher Huvermann kam bei 220 (71+75+74) Schlägen auf den geteilten 4. Platz. Yannick Sieben (GC Hösel) wurde mit 221 (73+75+73) Schlägen geteilter 7.

Marcel Zillekens (GC Hösel) sichert sich bei der Deutschen Meisterschaft in der Altersklasse 30 Gold vor Philipp Johne (links/GC Glashofen-Neusaß) und Rodolfo Erico Junge (GC St. Leon-Rot). (Foto: Schleucher)

Im Interview mit Thomas Kirmaier von golf.de sagte Marcel Zillekens nach seinem Erfolg: „Es macht immer großen Spaß, bei einer Deutschen Meisterschaft vorne mitzuspielen. Als ich gemerkt habe, das ich einen kleinen Vorsprung habe, bin ich etwas defensiver geworden und habe die sicheren Seiten der Grüns angespielt.“

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz