Silber für Nina Birken bei der AK 30 – Glückwunsch!

Silber für Nina Birken vom GC Hösel bei der AK 30 – herzlichen Glückwunsch (alle Fotos DGV/Stebl)

Es wurde leider nichts aus den erhofften erfolgreichen Titelverteidigungen von Nina Birken und Marcel Zillekens vom GC Hösel bei den deutschen Meisterschaften der AK 30, die im Golfclub Neuhof vor den Toren Frankfurts ausgetragen wurden. Aber zumindest schaffte Nina Birken den Sprung auf’s Treppchen, denn hinter der erstmals erfolgreichen Münchenerin Nicola Rössler, die vor einigen Jahren auch mehrere Spielzeiten im Düsseldorfer GC absolvierte, belegte die in Essen wohnende Spitzenspielerin Platz zwei gemeinsam mit Britta Schneider vom GC Neuhof.

Bei den Herren – hier siegte Stefan Wiedergrün vom Frankfurter GC mit insgesamt 218 Schlägen nach Stechen gegen Alexander Koller (GC München Eichenried) – musste sich Vorjahressieger Marcel Zillekens mit dem für ihn enttäuschenden 11. Platz zufrieden geben. Dabei lag er nach zwei Runden noch nicht allzu weit von einer Medaille entfernt zurück, doch in Runde drei erwischte es ihn nach ordentlichen ersten 11 Löchern auf der „12“ gewaltig, denn das 466 m lange Par 5, das er in den Runden zuvor jeweils mit Par beendet hatte, bewältigte er diesmal erst mit neun Schlägen. So blieb für ihn am Ende nur der 11. Platz in der Gesamtwertung mit insgesamt 230 (74+77+79) Schlägen.

Platz Acht für Christopher Huvermann vom GC Hösel bei der AK 30

Bester Spieler eines quantitativ starken Aufgebots des GC Hösel war letztlich Christopher Huvermann als Achter mit insgesamt 227 (73+79+75) Schlägen, es folgten auf den Plätzen neun und zehn Ulrich Max Holschbach (228/75+74+79) und Christoph Rösen (229/73+80+76), Platz 11 ging an Marcel Zillekens (230), und 14. wurde Michael Blömacher (233/79+76+78).

Für Nina Birken begann die Schlussrunde mit einem Triplebogey auf der „1“, mit dem sie praktisch ihre Siegeshoffnungen begraben musste. Am Ende verhinderte ein spätes Bogey auf der „17“ den alleinigen zweiten Platz, doch mit „Silber“ gemeinsam mit Britta Schneider konnte die entthronte Titelverteidigerin durchaus leben. Beide Spielerinnen hatten nach ihren drei Runden insgesamt 230 Schläge auf ihrem Konto, genau zehn Schläge mehr als die souveräne Siegerin Nicola Rössler.

Alexandra Kölker vom GC Bergisch Land wurde mit insgesamt 237 Schlägen Achte, Gabi Dietrich vom GC Hösel belegte mit insgesamt 244 Schlägen Platz 13.

Natürlich nicht zufrieden mit Platz 11 bei der AK 30 – Vorjahressieger Marcel Zillekens vom GC Hösel

.

 

Golf an Rhein und Ruhr © 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz