Guter Start für Max Rotluff und Jannik de Bruyn

Gut gestartet: Max Rottluff

Recht vielversprechend sind zumindest zwei der drei deutschen Spieler des Verbreitungsgebiets von GOLF RHEIN RUHR in Spanien in die „2. Qualifying Stage“ der European Tour gestartet: Pro Max Rottluff vom GC Hubbelrath und Amateur Jannik de Bruyn vom GC Hösel. Max Rotluff, der zuletzt auf der zweitklassigen amerikanischen „Korn Ferry Tour“ angetreten war, spielte auf dem Par 71-Kurs im „Las Colinas Golf & Country Club“ in Alicante eine Bogey freie „68“, also „3 unter Par“, mit der er sich nach der ersten von insgesamt vier Runden auf dem geteilten 22. Rang wiederfand. „Ich bin einigermaßen zufrieden“, kommentierte der 26-Jährige, der das Golfspielen im GC Meerbusch erlernte, seine erste Runde. An der Spitze des 83 Spieler umfassenden Feldes liegt der Ire Conor O’Rourke mit „7 unter Par“ und 64 Schlägen.

Der deutsche Einzel-Amateurmeister Jannik de Bruyn kam auf der Par 72-Anlage im „Club de Bonmont“ in Tarragona mit einer „71“, also „eins unter“, zurück ins Clubhaus, mit der er im Feld von 80 Tourkarten-Anwärtern auf dem geteilten 17. Rang wiederfand. „Ein solches Finish tut schon weh“, klagte der deutsche Nationalspieler, denn bis zur „15“ lag er gleich „4 unter Par“. „Dann“, so der 20-jährige Jannik de Bruyn, „spiele ich auf den letzten drei Löchern drei Bogeys, durch die ich ziemlich weit nach hinten durchgereicht wurde. Aber es sind ja noch drei Runden, da ist auf jeden Fall noch alles drin!“ Spitzenreiter nach dieser ersten Runde sind mit je einer „67“ der Italiener Aron Zemmer und der Ire Robin Dawson.

Der 23-jährige Brandon Dietzel vom GC Essen-Heidhausen indes erwischte einen rabenschwarzen Auftakt, denn auf der Par 72-Anlage im „Alenda Golf“ in Alicante brauchte er bei seiner ersten Runde nicht weniger als 79 Schläge, „7 über Par“, womit er sich im Feld der 81 Akteure auf dem 77. Platz wiederfand. Fünf Bogeys und gar ein Doppelbogey auf der „18“ ließen seine Chancen auf das Erreichen der „Final Stage“ in der kommenden Woche nahezu auf ein Minimum sinken.

Bei der 2. Qualifying Stage qualifizieren sich die etwa 30 besten Spieler pro Turnierveranstaltung für die „Final Stage“, die vom 15. bis 20. November im spanischen „Lumine Golf Club“ in Tarragona stattfindet, die über insgesamt 6 Runden geht und nach der sich die 25 besten Spieler über eine Karte für die nächste Saison auf der European Tour freuen können. Hier sind dann weiterhin auch die Spieler am Start, die in der jetzt abgelaufenen Saison ihre reguläre Spielberechtigung auf der European Tour verloren hatten, so also auch Marcel Siem vom Düsseldorfer GC, der auf eine erfolgreiche Rückkehr auf die European Tour hofft.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz