Oberliga-Damen des GC Wasserburg Anholt erfolgreich gestartet

Erfolgreicher Saisonstart in der DGL Oberliga, das Team des GC Wasserburg Anholt (v.l.): Karolina Swiatlowski, Dagmar Schlichtenbrede, Katharina Birkel, Helga Schmidt und Carmen Terstegen, es fehlt Andrea Schönig-Schmidt

Der Golfclub Schwarze Heide in Bottrop Kirchhellen war am Sonntag, dem 30. Mai 2021, Gastgeber sowohl für den Saisonauftakt der Damen in der Oberliga der Deutschen Golf Liga (DGL) als auch für den zweiten Spieltag der Herren in der Landesliga.

Bei aller Freude über das tolle Wetter und den infolge der gesunkenen Inzidenzen erfolgten Lockerungen – für die Spielerinnen und Spieler galt es, sich auf einen erfolgreichen Wettkampf zu fokussieren. Und das gelang beiden Mannschaften des GC Wasserburg Anholt hervorragend.

Die Damen konnten zwar den favorisierten Konkurrentinnen von Golfclub Düsseldorf-Grafenberg nicht ganz Paroli bieten, waren aber am Ende mit Platz 2 der Tageswertung mehr als zufrieden. Schlaggleich kamen die Gastgeberinnen auf Platz 3, und die Mannschaften der Golfclubs Grevenmühlen und Am Kloster Kamp folgten auf den Plätzen 4 und 5.

Schwungvoll in die Saison: die Kapitänin der 1. Damenmannschaft des GC Wasserburg Anholt: Karolina Swiatlowski.

Teamkapitänin Karolina Swiatlowski freute sich sehr über die vier wichtigen Punkte, die die Anholterinnen dem Saisonziel Nr. 1, „Klassenerhalt in der vierthöchsten deutschen Golfliga“, schon ein Stück näher bringen.

Die lange Wettkampfpause war fast allen Spielerinnen anzumerken, dies wird sich im Laufe der Saison sicher legen. Da die Ergebnisse aller Mannschaften doch recht eng zusammen lagen, verspricht dies eine spannende Saison zu werden.

Für den GC Wasserburg Anholt spielten: Andrea Schönig-Schmid und Karolina Swiatlowski (jeweils 89 Schläge), Helga Schmidt (91), Catarina Bürkel (94), Dagmar Schlichtenbrede (98) und Carmen Terstegen (99).

Beim nächsten Spieltag am 20. Juni im Golfclub Am Kloster Kamp wird auch Stammspielerin Vanessa Paulsberg wieder aufteen und das Team weiter verstärken.

 Herren trotzen schlechten Vorzeichen

Die Zeichen standen im Vorfeld nicht gut für das Herren-Team um Captain Martin Schlichtenbrede. Mit Philip Terwey, Lennart Krothaus, Maik Lentfort und nicht zuletzt dem Captain selbst standen viele Stammspieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, und auch Lennaert Heezen musste aus Termingründen absagen.

Mit Markus Schulze zur Verth, Sebastian Hüsken und Dennis Schmenk sprangen kurzerhand drei Spieler aus der Herren AK 30 Mannschaft ein. Zudem spielte erstmals Mattias Henke für die Anholter Mannschaft und lieferte mit einer Runde von 74 Schlägen auch sofort das geteilt beste Tagesergebnis ab.

Auf der anspruchsvollen Golfanlage blieb es nach den Ergebnissen von Jeroen Kleinsman und Sebastian Hüsken (je 78 Schläge), Niels Sonnichsen (80), Markus Schulze zur Verth und Leonard Ratering (je 82), Luca Pieron (87 Schläge) und  Dennis Schmenk (89) lange ein spannendes Rennen um den ersten Platz mit der Heimmannschaft. Die 74-er Runde von Mattias Henke brachte dann den entscheidenden Impuls und somit den Tagessieg.

Auf den Plätzen 3 bis 5 folgten die Teams aus Bad Bentheim, Ahaus und Coesfeld.

Mit zwei Siegen und der optimalen Ausbeute von zehn Punkten geht es nun am 20. Juni 2021 zum 3. Spieltag zum Golf- und Landclub Coesfeld.

Beim GC Wasserburg Anholt hofft man, dass einige Spieler bis dahin ihre Verletzungen auskuriert haben und Captain Martin Schlichtenbrede wieder mit einer schlagkräftigen Truppe auf die Jagd nach den nächsten fünf Punkten gehen kann. Der Aufstieg in die Oberliga bleibt das erklärte Ziel.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte gebe einen Namen an

Name ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe eine valide Email an

Email ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe einen Kommentar ein

Golf an Rhein und Ruhr © 2021 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz