Nick Bachem gewinnt in Marokko auf der Pro Golf Tour

Stolzer Sieger der Open „Royal Golf Anfa Mohammedia“ Nick Bachem

Nachdem Nationalspieler Nick Bachem schon nach der ersten Runde der Open Royal Golf Anfa Mohammedia in Führung gelegen hatte, holte sich der 20-Jährige vom Marienburger Golf-Club nach 54 Löchern auch den Titel. Am Finaltag des Turniers im marokkanischen Mohammedia setzte sich der Spieler des National Team Germany am ersten Extra-Loch des Stechens gegen den Schotten Christopher Maclean durch. Nach drei Runden hatten beide Platz 1 mit -4 geteilt.

„Unglaublich! Ich kann es noch gar nicht fassen.“ Überrascht zeigte sich DGV-Amateur Nick Bachem, nachdem er in Marokko den bisher größten Erfolg seiner Turnierlaufbahn unter Dach und Fach gebracht hatte. Schon am ersten Tag der Open Royal Golf Anfa Mohammedia hatte der Spitzen-Amateur überzeugt, auf dem Par-72-Parcours von Bahia Golf Beach eine fehlerfreie 67er-Runde mit fünf Birdies hingelegt und die Führung übernommen. „Dass ich auch am Ende vorne sein würde, das hätte ich da niemals gedacht“, so der Champion.

Doch auch den traditionsreichen Par-71-Platz Royal Golf Anfa Mohammedia hatte er gut im Griff, zeigte bei seiner 71er-Runde im zweiten Durchgang auf den exzellenten Grüns seine Qualitäten beim Putten und in der Finalrunde Nervenstärke bis zum Schluss. Teils heftiger Wind forderte die Spieler im dritten Durchgang, doch Nick Bachem blieb konzentriert und teilte nach einer 72er-Runde Rang 1 mit dem Schotten Christopher Maclean. Der hatte für seine drei Runden 69, 72 und 69 Schläge benötigt – und bereits am ersten Extra-Loch des Stechens das Nachsehen: Sein Drive an der 18, einem 360 Meter langen Par 4, driftete nach rechts ab in den Wald, von dort konnte Maclean nur noch vorlegen und hatte am Ende keine Chance mehr aufs Par. Das gelang Nick Bachem nach gutem Abschlag und starker Annäherung mühelos, womit der Deutsche den Siegerpokal entgegennehmen durfte.

v.l.n.r.: Die beiden Drittplazierten Michael Hirmer, Max Albertus, Champion Nick Bachem und der Zweitplatzierte Christopher Mclean

Für Nick Bachem ist der Titel eine zusätzliche Motivation für seine Zukunftspläne: In diesem Jahr wird er noch als Amateur am Start sein und für den Marienburger Golf-Club in der 2. Bundesliga aufteen, doch am Jahresende möchte er ins Profilager wechseln. „Das ist mein Plan, und ich hoffe natürlich, dass ich in den nächsten Wochen unter Beweis stellen kann, dass ich tatsächlich mithalten kann mit den Professionals.“

Vielleicht gelingt ihm das ja schon in der kommenden Woche, wenn vom 10. bis 12. März die Open Bahia Golf Beach auf dem Turnierkalender der Pro Golf Tour 2020 steht. Die Chance ist nicht schlecht, schließlich darf er dann den Bahia-Platz zweimal spielen, wo er in dieser Woche bekanntlich eine fehlerfreie 67er-Runde unterschrieben hat.

Alle Ergebnisse des Turniers sind unter www.progolftour.de verzeichnet.

Golf an Rhein und Ruhr © 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz