Nahe dran, aber der GC Hösel verpasst den Aufstieg in die 1. Bundesliga

Das Team des GC Hösel, das knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga Gruppe Nord verpasste

Das Team des GC Hösel, das knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga Gruppe Nord verpasste

Der Tabellenerste der 2. Bundesliga Nord, der Club zur Vahr aus Bremen, gewann am Samstag im Frankfurter GC das Relegationsspiel gegen den Tabellenersten aus der 2. Bundesliga West, den GC Hösel.

Auf der sehr gepflegten Anlage startete man am Samstag Vormittag mit den Vierern im Lochspiel. Die ersten Überraschungen waren die beiden hohen Niederlagen der Höseler, die als Favoriten in die hessische Metropole gefahren waren, mit „7 auf 6“. Die beiden anderen Partien konnten die Höseler jeweils mit „3 auf 2“ gewinnen.

So gingen beide Mannschaften mit einem 2:2-Gleichstand in die Mittagspause. Nach den Vierern konnte man also auf beiden Seiten nochmals durchatmen, da ja im Grunde noch nichts passiert war.

Mit Recht sehr skeptisch: GC Hösel-Captain Markus Eirund

Mit Recht sehr skeptisch: GC Hösel-Captain Markus Eirund

„Ich war mit der Leistung meiner Jung’s, die ihre Partien gewonnen hatten, natürlich sehr
zufrieden, denn es ist nicht leicht, wenn du während des Spiels erfährst, dass zwei Partien sehr schnell verloren gegangen waren“, berichtete Captain Markus Eirund. GC Hösel-Trainer Christian Niesing nutzte die Mittagspause, um seine Jung’s nochmals für die acht Einzelpartien am Nachmittag zu motivieren.

Der Nachmittag begann wie der Vormittag. Die Bremer gingen wieder schnell in Führung, konnten sich allerdings in den Begegnungen nicht deutlich absetzen. So blieb das Spiel lange Zeit offen, und es sah am Ende sogar noch nach einem möglichen Stechen aus. Leider blieb das den Höselern verwehrt, und der Club Zur Vahr gewann dann doch verdient diese Relegationspartie und konnte somit den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord feiern.

Morgens um halb Acht war die Welt für das GC Hösel-Team noch in Ordnung

Morgens um halb Acht war die Welt für das GC Hösel-Team noch in Ordnung, abends um „acht“ leider nicht mehr

„Die 4,5:7,5-Niederlage ist schade, aber es ist auch gut so. Wir haben nach dem Jahr in der 1. Bundesliga sehr viel gelernt und haben in diesem Jahr eine erfolgreiche Saison gespielt. Allerdings waren wir am heutigen Tag in den Lochspielen überfordert und haben zudem taktische Fehler gemacht, die es den Bremern leicht machten, uns zu schlagen“, resümierte Markus Eirund nach dem Wettspiel.

„Die Saisonvorbereitungen für 2017 werden in den nächsten Tagen geplant, und wir freuen uns schon auf die neue Saison, in der wir wieder angreifen werden“, sagte ein sichtlich enttäuschter Trainer Christian Niesing nach der Abschlussrede an die Mannschaft.

Vielen Dank Jung’s für eine gute Saison und jetzt erst mal schönen Urlaub.

Ergebnisse

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz