LET-Tourkarte für Sophie Hausmann und Sophie Witt

LET-Tourkarte 2022 für (v.l.): Leticia Ras-Anderica, Sophie Witt und Sophie Hausmann (Foto LET)

Die beiden Spitzen-Spielerinnen des GC Hubbelrath, Sophie Hausmann und Sophie Witt, haben sich bei der Q-School der „Ladies European Tour“ (LET) die Tourkarte für die Saison 2022 gesichert – herzlichen Glückwunsch. Bei der finalen Qualifikation kurz vor Weihnachten, die im „Real Golf La Manga Club“ in Südspanien über fünf Runden ausgetragen wurde, erreichten sowohl Sophie Hausmann als Gesamt-Siebte als auch Sophie Witt als Zwölfte die erforderliche End-Position unter den besten 20 von insgesamt 128 Spielerinnen, die am finalen Turnier teilgenommen hatten.

Sophie Hausmann benötigte auf den beiden Kursen „Nord“ und „Süd“ im „Real Golf La Manga Club“ insgesamt 358 (71+74+71+68+74) Schläge und sicherte als Siebte problemlos die Tour-Karte. Noch-Amateurin Sophie Witt kam auf insgesamt 360 (71+72+76+69+72) Schläge und belegte im Gesamt-Klassement den 12. Rang, der gleichfalls für die nächstjährige Tour-Karte reichte. Als dritte deutsche Spielerin holte sich die in Spanien lebende Leticia Ras-Anderica mit 362 Schlägen als 19. die LET-Tour-Karte 2022. Gewonnen wurde das finale Q-School-Turnier von der Amerikanerin Gabrielle Then mit insgesamt 349 Schlägen.

Vorausgegangen war an gleicher Stätte eine so genannte „Pre-Qualifying“, an der die 19-jährige Sophie Witt noch teilnehmen musste, um sich für die fünf Schlussrunden zu qualifizieren – auch diese Hürde übersprang die Hubbelratherin mit Bravour.

Sophie Hausmann indes musste noch höhere Hindernisse überwinden. Denn in der Vorwoche spielte die 24-Jährige noch das Qualifikationsturnier der amerikanischen „Ladies Professionals Golf Association“ (LPGA) in Dothan/Alabama, wo sie allerdings scheiterte und deshalb den nächsten Versuch auf dem europäischen Kontinent in La Manga unternahm – und es schaffte!

Die neue Saison auf der „Ladies European Tour“ beginnt in Ostafrika mit der „Magical Kenya Ladies Open“ vom 10. bis 13. Februar 2022. Insgesamt stehen bis zum finalen Turnier, das mit der „Andalucia Costa del Sol Open de Espana“ zwischen dem 24. und 27. November stattfindet, 31 Turnier weltweit in 21 verschiedenen Ländern auf dem Programm, bei denen ein Preisgeld von insgesamt 24,5 Millionen Euro ausgespielt wird.

Golf an Rhein und Ruhr © 2022 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz