Jannik de Bruyn – dreimal Top 6!

Jannik de Bruyn – starke Ergebnisse in Ägypten

Es hat den Anschein, als ob der erste Turniersieg von Jannik de Bruyn vom GC Hösel nur noch eine Frage der Zeit ist. Denn nach einem etwas holprigen Start zu Beginn der Saison auf der ProGolfTour , der dritthöchsten europäischen Profiliga hinter der „DP World Tour“ und der „Challenge Tour“ mit einem 20. bzw. einem 35. Rang, kam der 22 Jahre alte Jung-Profi, der das Golfspielen im GC Schloss Myllendonk erlernt hat, immer besser in Schwung und ließ mit drei Top-Sechs-Platzierungen aufhorchen:

Platz 6 bei der „Allegria Open“ auf dem Allegria Golf Course Ende März 2022 mit insgesamt 211 (72+65+74) Schlägen, zwei Schläge hinter dem Sieger Victor Veyret aus Belgien;

Platz 5 bei der „Red Sea Ain Sokhna Classic 2022“ im Golf Club Sokhna Mitte April 2022 mit insgesamt 207 (66+67+74) Schlägen, zwei Schläge hinter dem siegreichen Tschechen Jan Cafourek;

Platz 6 bei der „Red Sea Egyptian Classic 2022“ erneut im Golf Club Sokhna vier Tage später mit insgesamt 206 (70+68+68) Schlägen, nur gerade mal einen Schlag hinter dem belgischen Sieger Yente van Doren.

Am ehesten sah es bei der „Red Sea Ain Sokhna Classic 2022“ nach dem ersten Turniersieg auf der ProGolf Tour aus, denn dort war Jannik de Bruyn als Führender in die Schlussrunde gegangen. Doch mit einem frühen Bogey bzw. zwei Löcher später gar mit einem Tripple-Bogey schwanden alle Hoffnungen auf den großen Erfolg. So blieb es am Ende „nur“ der 5. Platz.

Ein paar Tage später, bei der „Red Sea Egyptian Classic 2022“, gelangen ihm in den drei Runden insgesamt 19 Birdies, aber ein Doppelbogey in Runde eins bzw. ein Tripple-Bogey in Runde zwei verhinderten eine noch bessere End-Platzierung.

„Aber insgesamt bin ich mit meinem Abschneiden auf den ersten Turnieren des Jahres zufrieden“, kommentierte Jannik de Bruyn die Turnierserie in Ägypten. In der „Order of Merit“ liegt der Mönchengladbacher Linkshänder momentan auf dem neunten Platz. „Mein Ziel ist es, zum Ende der Saison unter den besten Fünf zu landen, denn dann hätte ich die Karte für die Challenge Tour 2023 in der Tasche!“

Nächste Station für Jannik de Bruyn ist die „Hugschlag NÖ Open“ vom 27. Bis 29. April im österreichischen Golfresort Haugschlag.

Golf an Rhein und Ruhr © 2022 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz