It’s a must: Leopard’s Chase in „Ocean Ridge Plantation“

Spektakuläres Finish im Leopard’s Chase: die „18“ (Fotos: Inga Baum)

Nicht weniger als vier erstklassige und mit zahlreichen Auszeichnungen dekorierte Golfplätze kann „Ocean Ridge Plantation“, gelegen in Sunset Beach in der Nähe von North Myrtle Beach, anbieten – die „Big Cats“: Lion’s Paw, Tiger’s Eye, Panther’s Run und Leopard’s Chase. Und so unterschiedlich sie vom Layout auch sind, es sind allesamt Kurse, die zum „Pflichtprogramm“ gehören und die – versprochen – jedem Golfer gefallen werden. Sehr sogar!

Paradestück der 72-Loch-Champions-Anlage ist „Leopard’s Chase“, ein Par 72-Kurs mit Längen zwischen 4 400 m (rot) und 6 700 m schwarz). Ein Vergnügen von der „1“ bis zur „18“, eine Herausforderung mal 18! Trotz breiter Fairways ist es nicht immer einfach, seinen Ball präzise zu platzieren, denn große Bunker stehen im Weg, Marshland muss nach dem Abschlag überwunden werden, Wasserhindernisse lauern vorne, hinten, rechts und links. Und dann muss man ja auch noch die Grüns ins gute Spiel mit einbeziehen, die sind groß, onduliert, nicht allzu schnell – bei einem Zwei-Putt kann man sich schon mal selbst auf die Schulter klopfen (oder klopfen lassen).

Es gibt viele spektakuläre Löcher. So zum Beispiel die „4“, ein Par 3-Loch zwischen 175 m und 90 m. Aber carry über’s Wasser, und auf der rechten Seite wartet auch noch ein Bunker auf die verzogenen Bälle. Als ob die Strecke über den See nicht schon schwer genug ist. Hop oder top, drüber oder mitten hinein ins nasse Element. Tolles Loch. Oder die „16“, gleichfalls ein Par 3, zwischen 200 m und 105 m lang. Diesmal muss man kein Wasser überwinden, „nur“ Marshland, und das reicht vom Abschlag bis hin zum Grün-Anfang. Superschön auch das Ende eines vierstündigen Golf-Vergnügens – die „18“: Par 4 zwischen 400 m und 300 m lang mit einem Grün, das auf der rechten Seite von einem Bunker verteidigt wird, aber das nicht noch längst nicht alles an Problemen. Denn auf der linken Seite bis zum Grün grüßt ein großer See, und der kleine Wasserfall ist nicht nur ein optischer Blickfang.

Schön und schön schwer:: die „4“ im Leopard’s Chase

Man kann diesen Platz einfach nur mit großer Freude verlassen, auch wenn auf der Scorekarte Zahlen stehen, die man lange nicht mehr geschrieben hat. Und man übrigens gar nicht merkt, dass es regnet, weil man vom Drum und Dran des Platzes hochgradig fasziniert ist. Tim Cate, der als Golfcourse-Architekt für den Platz verantwortlich zeichnet, hat da ein Meisterwerk geschaffen, Note 1 plus.

Hier lässt sich das Fazit sehr, sehr schnell ziehen: „It’s a must!“

Leopard’s Chase Golf Club

6330 Castlebrook -way

Ocean Island Beach, NC 28469

Tel.: 910 579 5577

Oder Toll Free 800 233 1801

http://www.big-cats.com

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz