GC Wasserburg-Anholts DGL-Damen weiter Spitzenreiter

Weiter Spitzenreiter – das Damenteam des GC Wasserburg-Anholt (v.l.): Vanessa Paulsberg, Karolina Swiatlowski, Dagmar Schlichtenbrede, Catarina Bürkel, Carmen Terstegen und Andrea Schönig-Schmid.

Am Ende standen für das Damen-Team des GC Wasserburg Anholt um Kapitänin Karolina Swiatlowski Platz 1 der Tageswertung und damit wiederum 5 Punkte für die Saisontabelle auf dem Konto. In der Oberliga West 3 der Deutschen Golf Liga (DGL) übernahmen die Anholterinnen mit 14 Punkten die Tabellenführung. Der Vorsprung auf das Team des Golfclubs Düsseldorf-Grafenberg ist mit einem Punkt allerdings denkbar knapp. Die Aufstiegskonkurrentinnen aus der Landeshauptstadt lieferten sich auch beim Spieltag in Anholt ein enges Match mit den Gastgeberinnen und wurden mit nur drei Schlägen Rückstand Tageszweite.

Die Teams der Golfclubs Am Kloster Kamp, Schwarze Heide Bottrop-Kirchhellen und Grevenmühle können mit jeweils 6 Punkten nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen. Spannend  ist hier, wer als Tabellendritter den Abstieg vermeiden kann.

Der Golfplatz in Anholt präsentierte sich ebenso hervorragend wie das Wetter. Perfekte Fairways und schnelle spurtreue Grüns ließen die Herzen der Golferinnen höher schlagen.

Die Einzelergebnisse: Vanessa Paulsberg (83 Schläge), Helga Schmidt (85), Dagmar Schlichtenbrede (87), Catarina  Bürkel und Karolina Swiatlowski  (je 88), Andrea Schönig-Schmid (95).

Die Runde von Vanessa Paulsberg war die beste des Tages, und die Nettowertung gewann mit Catarina Bürkel ebenfalls eine Spielerin des GC Wasserburg-Anholt.

Die nächsten Spieltage am 1. August im GC Grevenmühle und eine Woche später in Grafenberg versprechen Spannung. Die Düsseldorferinnen haben noch den Vorteil des Heimspiels, die Tabellensituation spricht aber für das Anholter Team.

Herren jetzt auf Platz 2

Nachdem das  Herren-Team um Kapitän Martin Schlichtenbrede die ersten beiden DGL-Spieltage in der Landesliga West 6 souverän gewonnen und sich in eine sehr gute Position für den angestrebten Aufstieg gebracht hatte, erlitten die Aufstiegshoffnungen der Anholter an den letzten beiden Spieltagen einen Dämpfer.

Am 20. Juni gewannen die Konkurrenten des Golfclubs Schwarze Heide Bottrop-Kirchhellen den Spieltag in Coesfeld. Da die Anholter aber auf Platz 2 kamen, standen sie mit einem Punkt Vorsprung aber noch immer an der Tabellenspitze.

Der nächste Spieltag im Golfclub Bad Bentheim verlief für das Team, das einige Stammspieler ersetzen musste, unglücklich. Die Konkurrenten vom GC Schwarze Heide  Bottrop-Kirchhellen gewannen auch diesen Spieltag und haben nun mit 18 Punkten die Tabellenführung übernommen. Leider spielten die Gastgeber aus dem Emsland besser als das Anholter Team, das für den 3. Tagesplatz auch nur drei Tabellenpunkte erhielt. Damit liegen die Anholter nun mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenplatz 2.

Einzelergebnisse: Maik Lentfort (78 Schläge), Niels Jeroen Sonnichsen (82), Lennart Krothaus (83), Leonard Ratering (84), Jeroen Kleinsman und Lennaert Heezen (je 86), Jan Philipp Dormann (88) und Luca Pieron (94).

Nun heißt es, dem Team für den letzten Spieltag am 8. August im Golf- und Landclub Ahaus die Daumen zu drücken. Um aufzusteigen, müssen die Anholter an diesem Spieltag einen Platz besser sein als die Konkurrenten aus Bottrop-Kirchhellen. Sollte dann Punktgleichheit in der Abschlusstabelle bestehen, zählen die Gesamtschläge der Saison. Bei dieser Wertung liegt Anholt derzeit nur einen Schlag zurück.

Golf an Rhein und Ruhr © 2021 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz