Deutsches Quartett bei der „final stage“ weiter dabei

Keine PGA Asian-Tour Karte für Marcel Siem, hier auf der Proberunde zur „finale stage“ in Hua Hin (Foto: Paul Lakatos/Asian Tour)

Bei der „final Stage“ für die Tourkarten 2023 auf der PGA Asian-Tour haben sich von den vier deutschen Spielern im Feld von insgesamt 234 Anwärtern aus allen fünf Erdteilen auch alle Vier – Dominic Foos (Els Club Dubai), Max Rottluff (GC Hubbelrath), Jannik de Bruyn (GC Hösel/GC Schloss Myllendonk) und Marcel Siem (Düsseldorfer GC) durchgesetzt und den Cut nach den ersten beiden Runden überstanden und sich damit für die nächsten Runden an gleicher Stelle qualifiziert. Als Richtwert war ein geteilter 140. Platz (mit Schlaggleichen) gefordert.

Auf den beiden Par 71-Kursen im „Lake View Resort & Golf Club“ im thailändischen Hua Hin rangiert als bester deutscher Spieler nach den ersten beiden Runden und insgesamt 134 (70+64) Schlägen (acht unter Par) Dominic Foos auf dem geteilten dritten Platz, fünf Schläge hinter dem derzeit führenden Chinesen Wocheng Ye.

Gut gelaunt nach der Proberunde zur PGA Asian-Tour und jetzt auch noch weiter im Rennen: Max Rottluff (Foto Instagram)

Marcel Siem, der am ersten Tag eine gute „69“ – zwei unter Par – ins Clubhaus gebracht hatte, musste diesmal eine „73 „ – zwei über Par – notieren, schaffte es aber mit insgesamt 142 Schlägen (Par) als geteilter 98. sicher in die nächsten Runden.

Mit genau der Schlagzahl an der Grenze zum Cut (144) gelangten aber auch Jannik de Bruyn (70+74) und Max Rottluff (72+72) mit jeweils insgesamt „zwei über Par“ als geteilte 134. in die Runden drei und vier, für die sich insgesamt 156 Spieler qualifiziert hatten.

Diese 156 Akteure gehen am Freitag und Samstag erneut auf die Runde, danach erfolgt ein weiterer Cut, denn nur noch die besten 70 Spieler (und Schlaggleiche) kommen in die entscheidende fünfte Runde, in der es für die besten 35 eine der begehrten Tourkarten gibt.

Golf an Rhein und Ruhr © 2024 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz