Senioren-Länderpokal wieder an das GV NRW-Team

Das siegreiche Team des GV NRW (v.l.):: Ekkehart H. Schieffer (Bochumer GC), Christian Sommer (GC Hubbelrath), Ulrich Schulte (Bochumer GC), Martin Birkholz, Udo Berners (beide GSV Düsseldorf), Kapitän Hans Günther Heinrigs (Aachener GC von 1927) mit dem Siegerpokal, Michael Maletz (Marienburger GC) und Jochen Roggenkämper (Düsseldorfer GC) / Foto: © MGC Bad Ems

Das Senioren-Team des GV NRW hat ein Jahr nach der überraschenden Final-Niederlage auf eigenem Terrain im Golf- und Land-Club Köln gegen Baden-Württemberg den Senioren-Länderpokal wieder zurück gewonnen. Denn auf der Anlage des Mittelrheinischen GC Bad Ems setzte sich die Mannschaft um Kapitän Hans-Günther Heinrigs (Aachener GC von 1927) in einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels mit 3:2 durch und ließ sich zum neunten Mal in der langen Geschichte des Senioren-Länderpokals als Sieger feiern.

Schon in der Zählspiel-Qualifikation deutete sich das spätere Finale an, denn Baden-Württemberg stellte mit 368 Schlägen die beste Mannschaft, gefolgt vom Team des Hessischen Golfverbandes (372) und von der Mannschaft des GV NRW (374). So ergab sich dann das erste Halbfinale zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen, während sich in der zweiten Vorschlussrundenbegegnung Baden-Württemberg und Bayern gegenüberstanden.

Erfreulich und erstaunlich gleichzeitig, dass Nordrhein-Westfalen das Halbfinale gegen Hessen so deutlich mit 5:o gewann. Ulrich Schulte (Bochumer GC) und Jochen Roggenkämper (Düsseldorfer GC) waren im Vierer erfolgreich, für die vier Einzelpunkte sorgten Martin Birkholz, Udo Berners (beide GSV Düsseldorf), Ekkehart H. Schieffer (Bochumer GC) und Michael Maletz (Marienburger GC) bei seinem Debut im GV NRW-Team.

Da zum gleichen Zeitpunkt Baden-Württemberg mit 4:1 gegen Bayern erfolgreich war, kam es zu einer Neuauflage des Endspiels von 2021 in Köln-Refrath.

In dem spannenden und ausgeglichenen Finale ging das Team des GV NRW dank des Vierer-Erfolges von Ulrich Schulte und Jochen Roggenkämper 1:0 in Führung, so dass von den vier Einzeln „nur“ zwei noch gewonnen werden mussten. Gesagt – getan: zwar verlor Michael Maletz, doch im Gegenzug holte Martin Birkholz fast erwartungsgemäß seinen Siegespunkt. Fast gleichzeitig aber verlor Ekkehart H. Schieffer sein Einzel gegen Marc Mazur, doch Udo Berners, der deutsche Vize- und NRW-Meister, behielt die Nerven und entschied mit einem ein-Meter-Putt auf der „18“ gegen Lutz Mieschke sein eigenes Match und sorgte damit gleichzeitig auch für den dritten Punkt der NRW-Mannschaft, die danach als Senioren-Länderpokalsieger feststand.

Großer Jubel beim Team des GV NRW nach dem Gewinn des Senioren-Länderpokals / Foto: © MGC Bad Ems

Kapitän Hans Günther Heinrigs freute sich natürlich über den Sieg seiner Schützlinge: „Die absolute Stärke der Mannschaft ist der Zusammenhalt. Jeder steht für die Mannschaft ein!“

Golf an Rhein und Ruhr © 2022 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz