Max Rottluff: Solider Start bei der „finale stage“!

rottluff_web

Mit einer soliden 2 unter-Par-Runde ist der Meerbuscher Max Rottluff in die „finale stage“ der amerikanischen PGA-WEB.com-Tour gestartet. Im „Orange County National Golf Center & Lodge“ vor den Toren der Walt-Disney-Metropole Orlando kämpfen derzeit 155 Profis (und ein Amateur – der Mannheimer Jeremy Paul) über vier Runden um insgesamt 45 Startplätze für die nächstjährige Saison auf der WEB.com-Tour, der zweithöchsten Liga des amerikanischen Golf-Profisport nach der US PGA-Tour.

„Es war ein guter Auftakt“, kommentierte der 23-jährige Profi seine erste Runde mit den 70 Schlägen auf dem höchst anspruchsvollen Par 72-Crooked Cat-Kurs, „und es ist noch Luft nach oben.“ Max Rottluff hatte auf den ersten fünf Bahnen – er war als erster morgens um 8 Uhr auf der „10“ gestartet – gleich drei dicke Birdie-Chancen, die er vergab, auf seiner „8“ gelang ihm dann das erste Birdie. Dem folgte dann auf der „1“ ein weiteres Birdie, ehe es ihn erstmals mit einem Dreiputt und einem Bogey auf der „3“ erwischte. Ein starker drei-Meter-Putt auf der „5“ brachte ihn wieder auf „2 unter“, und mit weiteren sicheren Pars brachte er dieses Ergebnis dann auch zurück ins Clubhaus.

rottluff2_webMit dieser „70“ liegt Max Rottluff nach der ersten Runde auf dem geteilten 46. Platz. „Es sind noch drei Runden zu spielen, und ich bin zuversichtlich, dass ich mich steigern kann. Auf den Grüns war mehr drin, und auch die Eisenschläge können noch etwas näher an die Fahne kommen“, ist sich der Jung-Profi vom GC Hubbelrath, der das Golfspielen im GC Meerbusch erlernte, sicher.

Max Rottluff war Mitte des Jahres nach seinem erfolgreichen Studien-Abschluss in Phoenix, AZ. Ins Lager der Profis gewechselt, hatte sich auf Anhieb für die kanadische MACKENZIE-Tour qualifiziert und erreichte aufgrund starker Leistungen auch gleich die „finale stage“ für die WEB.com-Tour. „Natürlich ist es mein großes Ziel, am Sonntagnachmittag zu den 45 Spielern zu gehören, die im nächsten Jahr in der zweithöchsten Liga spielen können“, geht er mit großem Optimismus in die nächsten drei Runden.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz