Italienisches Flair beim „Cup del Presidente“


Der Preis des Präsidenten gehört im Turnierkalender des Golfclubs Am Kloster Kamp zu einem der Höhepunkte.

Alljährlich laden Präsident Erik Okhuizen und seine Frau Inge Treichel jeweils unter einem neuen Motto zum Preis des Präsidenten. Im vergangenen Jahr als „Vorzitter Cup“ ausgetragen, erinnernd an die niederländischen Wurzeln des Präsidenten.In diesem Jahr, wohl von den sommerlichen Temperaturen inspiriert, gab es einen „Cup del Presidente“. Antipasti, Pizza, Pasta und Vino wurden als Halfway und abendliches Buffet gereicht. Und zum guten Schluss lieferte ein italienischer Eiswagen Gelato auf die Golfanlage am Kamper Berg.

Mehr als 80 Golferinnen und Golfer gingen an den Start, um den heiß begehrten Pott zu gewinnen. Angesichts der sehr breit gefächerten Handicaps, von -5,5 bis – 42, wurde das Turnier in drei Klassen ausgespielt. Sieger in der Klasse A wurde Wolfgang Engels, der 39 Nettopunkte erspielte. Damit sicherte er sich den Präsidenten-Pokal 2019. In der Klasse B (Handicaps von 15,1 – 22,1) ging der Sieg an Peter Anders mit ebenfalls 39 Nettopunkten.
Sieger der Klasse C (Handicaps von 22,2 – 42) wurde Vincent Wittfeld.

Die Bruttowertung ging bei den Damen mit 24 Bruttopunkten an Petra Kamps. Der Mens Captain, Michael Aubel, sicherte sich mit 28 Bruttopunkten den Sieg.
Die Sonderwertung Nearest to the Pin gewann bei den Damen Theresa Aubel mit 9,60 m Kurt Baum mit 1,45 m. Den Wettbewerb um den Longest Drive konnten Susanne Dietz mit 174 m und Markus Hebecker mit 258 m für sich entscheiden.

Das Top Ereignis des Tages war hingegen ein Hole in One, das Uwe Fehr spielte. Er brachte das Kunststück fertig, den Ball vom Abschlag gleich ins Loch zu schlagen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Amateur, ein Hole-in-One zu erzielen, beträgt 12500 zu 1 oder in Prozent ausgedrückt 0,008%.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz