GC Op de Niep: Preis des Schmallenberger Sauerlandes

Die glücklichen Sieger beim Preis des Schmallenberger Sauerlandes im GC Op de Niep

Falls es einmal in Niep regnen sollte, dann sagt ein Nieper Sprichwort „Wenn du schönes Wetter haben möchtest, warte 5 Minuten“. Das heißt, dass in Niep in der Regel schlechtes Wetter nicht von langer Dauer ist. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, und am vergangenen Samstag war so eine Ausnahme. Es regnete und hörte auch nicht mehr auf. Es variierte lediglich in Intensität und in der Größe der Regentropfen.

Aber Nieper Golfer sind nicht nur Schönwettergolfer und lassen sich daher auch bei intensivem Regen nicht von ihrem Sport abhalten. Und so starteten und beendeten die Nieper tapfer das Turnier „Preis des Schmallenberger Sauerlandes“.

Die Ergebnisse fielen angesichts des Starkregens natürlich nicht so gut aus, aber dennoch schien der ein oder andere sichtlich überrascht, als er/sie doch auf’s Siegertreppchen gerufen wurde. Claudia Waltermann und Volker Döpp, die die Hoteliers des Schmallenberger Sauerlandes repräsentierten, hatten tolle Preise für die Nieper mitgebracht.

Das Schmallenberger Sauerland ist auf jeden Fall eine Reise wert und golferisch ein Highlight. Es erwartet den Besucher u.a. eine 27-Loch-Panorama-Anlage mit den schönsten Hotels in der näheren Umgebung.

 

Nieper Golfer nahmen am Hospizlauf teil

Ende September fand zum 7. Mal der Krefelder Hospizlauf statt. Zum ersten Mal mit Beteiligung einer kleinen Delegation vom Golfclub Op de Niep.

„Wir haben Fußball-, Handball- und Hockeyvereine, aber einen Golfclub hatten wir noch nicht dabei“, wurden die Golfer beim Zieleinlauf begrüßt.

Die Jugend des GC Op de Niep nach dem Zieleinlauf in Krefeld

Beim anschließenden Interview gaben die Nieper bereitwillig Auskunft, wie die Golfer zum Hospizlauf gekommen sind. Monika Flintz hatte bereits im Vorjahr an diesem Lauf teilgenommen und die tolle Idee, dass auch die Nieper Jugend sich daran beteiligen und den Golfclub vertreten könne. Da die Idee recht kurzfristig geboren war, konnten aber in der Kürze nicht mehr viele Läufer „aktiviert“ werden.

Die Aktion ist mit einer 10,- Euro Startgebühr verbunden, die zu 100 % dem Krefelder Hospiz zu Gute kommt. 800 Läufer nahmen in 2017 daran teil, darunter sehr viele Sportvereine. Davon eben der Golfclub aus Neukirchen-Vluyn.

Dieser Lauf dient aber nicht alleine, um Spenden zu sammeln, sondern soll auch auf die Wichtigkeit einer solchen Institution hinweisen. Da der Lauf allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat, werden wir auch in 2018 dabei sein.

 

Aufstieg? Aufstieg!

Es war spannend bis zum Schluss: Nach vier Spieltagen verweilte die Jugendmannschaft des GC Op de Niep auf dem 12. Platz in der aus 75 Mannschaften bestehenden Bezirksliga der Jugendliga. Bis zum 12. Platz steigt man auf. Jedoch ist die Konkurrenz groß, und im oberen Bereich der Tabelle kann ein Bruttopunkt schon entscheidend sein.

Der letzte Spieltag war ein Heimspiel. Und das Ziel war es, unseren Heimvorteil zu nutzen und diesen Tag mit einem dreistelligen Ergebnis abzuschließen, denn nur so konnte man sicher sein, einen Aufstiegsplatz zu ergattern.

Die Rahmenbedingungen waren optimal: Der Platz befand sich in einem sehr guten Zustand und hatte den Schauer der vergangenen Nacht gut verkraftet. Das Wetter sollte für diesen Tag gemäß der meteorologischen Glaskugelschauer trocken bleiben. Allerdings konnten wir auf zwei Spieler nicht zurückgreifen.

Von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr starteten die 27 Spieler der fünf Mannschaften. Drei Spieler vom GC Issum-Niederrhein und vom Krefelder GC mussten leider krankheitsbedingt absagen.

Thomas Gerrits, Betreuer der Nieper Mannschaft, notierte sich während der gesamten Zeit die erreichten Punkte seiner Spieler, so dass wir fast ein Livescoring wie bei einem Pro-Turnier hatten.

Schon bevor alle Spieler das Clubhaus erreicht hatten, stand fest, dass wir das Ziel, über 100 Bruttopunkte zu erzielen, erreicht hatten. Insgesamt waren es 110 Bruttopunkte.

Aber wie hatten die anderen Mannschaften in der Jugendliga gespielt?

In die Landesliga aufgestiegen – die erfolgreiche Jugend des GC Op de Niep

Mit dem offiziellen Ergebnis war erst in der darauffolgenden Woche zu rechnen. Aber wer will denn schon so lange warten?

Also griffen alle zum Smartphone und versuchten Quellen im Internet anzuzapfen, um die Scores der direkten Aufstiegskonkurrenten zu erfahren.

Letztendlich stand fest: die Mannschaft der Nieper-Golfjugend ist von der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen. Glückwunsch!

schwarz auf grün – der Aufstiegs-Beweis

Golf an Rhein und Ruhr © 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz