Challenge-Tour-Premierensieg für Freddy Schott

Premierensieg für Freddy Schott auf der European Challenge Tour (Foto European Challenge Tour)

Zum ersten Mal in seiner noch jungen Profi-Karriere hat der für den Düsseldorfer GC startende Freddy Schott ein Turnier auf der „European Challenge Tour“ gewonnen. Nach einer Achterbahnfahrt auf den ersten neun Löchern der Schlussrunde und einer „1 über 73“ sicherte sich der 21-Jährige den Sieg bei der „Frederikshavn Challenge“ im dänischen „Frederikshavn Golfklub“. Am Ende der vier Runden setzte sich der ehemalige Spieler des GC Hummelbachaue mit insgesamt 271 (65+67+66+73) Schlägen endgültig an die Spitze des Feldes und verwies Nick Bachem (Marienburger GC) und den Schweden Simon Forsström (beide je 274 Schläge) auf den geteilten zweiten Platz.

Für seinen Premieren-Sieg kassierte Freddy Schott stolze 40 000 Euro, und mit jetzt 115599.2 Punkten führt er auch die Rangliste „Road to Mallorca“ an, knapp vor dem Schweden Jens Dantorp (114489.4) und dem Dänen Oliver Hundeböll (111971.6).

„Es ist unwirklich, ich bin immer noch sprachlos“, meinte Freddy Schott nach seinem Triumph. „Ich weiß nicht, was ich denken soll, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich habe jetzt so lange darüber nachgedacht und bin einfach so erleichtert, dass es jetzt endlich passiert ist.“

Ein großes Dankeschön richtete Freddy Schott auch an seinen Caddy Colin, einen sehr guten Freund. „Er ist unglaublich“, so der Sieger, „er hat diese Woche gerade wieder angefangen und mir vor dem Turnierstart prophezeit, ganz bald einen Sieg zu feiern. Er ist an meiner Seite ein so positiv denkender Mensch, und mit Worten kann ich einfach nicht beschreiben, was er für mich bedeutet.“

Golf an Rhein und Ruhr © 2022 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz