Anholter Herren steigen aus der 2. Bundesliga ab

Markus Schulze zur Verth: Spielte eine Par-Runde mit 72 Schlägen

Die zweitbeste Saisonleistung der 1. Herrenmannschaft des GC Wasserburg Anholt reichte leider nicht aus, um für den letzten Spieltag noch ein Fünkchen Hoffnung mitzunehmen. Auf der Anlage des Marienburger Golfclubs in Köln musste das Team von Captain Nicolas Katzer und Trainer George Mayhew erneut viele Ausfälle kompensieren, so dass aus der Jugendabteilung neben Hannes Ruhnau auch Nico Gajic zum Einsatz kam.

Nach den Einzeln stand die Mannschaft mit einem Gesamtscore von 25 Schlägen über Par auf Platz 5. Das beste Einzelergebnis spielte Markus Schulze zur Verth (Par-Runde mit 72 Schlägen), Martin Schlichtenbrede (74), Benedikt Polders (74) Hannes Ruhnau (75), Tom Rentmeister (76) Lennart Krothaus (77) und Philip Terwey (81) vervollständigten das Ergebnis. Die „92“ von Nico Gajic wurde gestrichen.

In den Vieren spielten Markus Schulze zur Verth/Martin Schlichtenbrede (71 Schläge), Hannes Ruhnau/Nico Gajic (74), Tom Rentmeister/Lennart Krothaus (77) und Philip Terwey/Benedikt Polders (78/Streichergebnis).

Mit dem Gesamtergebnis von 31 Schlägen über Par lieferte die Mannschaft das zweitbeste Saisonergebnis ab, landete aber dennoch auf dem letzten Platz. Der Abstand auf den rettenden 3. Tabellenplatz beträgt nun bereits 6 Punkte und ist bei nur noch einem ausstehenden Spieltag nicht mehr aufzuholen.

Um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die 1. Bundesliga kommt es am letzten Spieltag am 6. August im GC Bergisch Land zum Showdown zwischen dem Marienburger GC und dem GC Hösel, der den 4. Spieltag in Marienburg überraschend vor den Gastgebern gewinnen konnte. Beide Teams führen die Tabelle mit jeweils 18 Punkten an. Auf Platz 3 folgt der GC Bergisch Land (11 Punkte) vor dem G&LC Köln (8), der somit die Anholter vermutlich bei dem Gang in die Regionalliga begleiten wird.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz