Weiter im Trend mit Neun-Loch-Turnieren

Prominenter Gast im GC am Lüderich: Marcel Siem, der dort im letzten Jahr zur Kick-Off-Veranstaltung weilte. Er ist Botschafter und sprach sich damals für die 9-Loch-Serie aus (Foto: Mercedes Benz AWGC)

Prominenter Gast im GC am Lüderich: Marcel Siem, der dort im letzten Jahr zur Kick-Off-Veranstaltung weilte. Er ist Botschafter und sprach sich damals für die 9-Loch-Serie aus (Foto: Mercedes Benz AWGC)

Was schon im vergangen Jahr ein großer Erfolg war, wird in der Saison 2013 noch stärker ausgebaut. So setzt der Golfclub am Lüderich auf die Durchführung der vorgabewirksamen Neun-Loch-Turniere.

Mit den Kick off-Veranstaltungen des Mercedes Benz After Work Golf Cups zeigte sich der Trend, der vielen Golfern sehr entgegenkommt. Insbesondere die jüngere Zielgruppe, die ihr Handicap verbessern möchte, aber neben Job und Familie nur wenig Zeit für den Sport investieren kann. Aber auch für Senioren, die ihre Leistung über 9 Loch besser zeigen können sowie für alle Neugolfer, die sich noch nicht ganz an 18-Loch Golfturniere herantrauen, kommt die Halbrunde wie gerufen.

Es werden neben den 10 Mercedes Benz AWGC auch die Jordan Golfchallenge, der Rheingolfcup, Golffriends-Turniere und weitere 15 „come together“-Turniere angeboten.

Die Geselligkeit nach dem Spiel steht dabei im Vordergrund, und es werden alle Golfbegeisterte auf unkomplizierte Weise zusammengebracht.

Bahn 1 im GC am Lüderich

Bahn 1 im GC am Lüderich mit dem weithin sichtbaren 15 Meter hohen Barbara-Kreuz aus Edelstahl auf der Halde der ehemaligen Erzgrube Lüderich.

Mit viel Engagement setzt die familiengeführte Golfanlage natürlich auch auf die Ausbildung. Durch die Übungseinrichtungen, wie Indoorhalle und beheizte Drivingrange, führte man im Winter über 60 Teilnehmer zur DGV-Platzreife – und das bei Wind und Wetter!

Im GC Am Lüderich gilt die Devise

  •  schnell und unkompliziert an den Sport heranführen
  • schnell Erfolge sehen
  • schnell Freunde finden
  • schnell Turniererfahrung sammeln

Und dabei sollen die erfahrenen Mitglieder mithelfen. „Tiger und Rabbit“-Turniere sollen die Angst vor Wettspielen nehmen, der Spielfluss wird erlernt und Etikette und Regeln ohne Probleme mit learning by doing umgesetzt. Dass das auch alles reibungslos funktioniert, dafür sorgt der Spielführer Klaus Dewes, der unermüdlich und ehrenamtlich Regelkurse abhält.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz