Rittergut Birkhof-Team in Liga 4 aufgestiegen

Das Aufstiegsteam des GC Rittergut Birkhof mit (v.l.): Christian Capell, Torsten Kretzschmann, Dörte Capell, Angelika Jordis, Karl-Heinz Rieken und playing-captain Dr. Thomas Sons. (Fotos: Paul-B. Breidenbach)

Das Aufstiegsteam des GC Rittergut Birkhof mit (v.l.): Christian Capell, Torsten Kretzschmann, Dörte Capell, Angelika Jordis, Karl-Heinz Rieken und playing-captain Dr. Thomas Sons. (Fotos: Paul-B. Breidenbach)

Das Team des GC Rittergut Birkhof hat beim „Willy-Schniedwind-Mannschaftspreis“ im GC Düren den Aufstieg von Liga 5 in Liga 4 geschafft, und das mit dem Sextett Dörte und Christian Capell, Angelika Jordis, Torsten Kretzschmann, Karl-Heinz Rieken und playing captain Dr. Thomas Sons. Allerdings gehörte schon eine Portion Glück dazu, denn als Dritter hinter den beiden Direktaufsteigern GC BurkKonradsheim und dem Gastgeber GC Düren profitierte die Rittergut-Mannschaft von der Regelung, dass neben den direkt aufsteigenden beiden ersten Teams der insgesamt 6 Mannschaften in Liga 5 auch die vier nachfolgen Drittbesten im nächsten Jahr eine Klasse höher spielen dürfen – und dazu gehörte eben auch der GC Rittergut Birkhof.

Yes! Birdie! Es freut sich Dörte Capell!

Yes! Birdie! Es freut sich Dörte Capell!

Schon vor dem ersten Abschlag hatte Teamchef Dr. Thomas Sons die Parole ausgegeben: „Wir können es schaffen, aber dann muss alles auf den Punkt stimmen.“ Aufgrund der DGV-Stammvorgaben liebäugelten die Birkhofer sogar auf Platz zwei, aber letztlich setzten sich die beiden Favoriten aus BurgKonradsheim bzw. aus Düren durch.

Die Spieler des GC Rittergut Birkhof kamen mit diesen Ergebnissen zurück ins Clubhaus: Dörte Capell 84 Schläge, Angelika Jordis und Thomas Sons beide je 87, Torsten Kretzschmann 93, Christian Capell 94 und Karl-Heinz Rieken 97 Schläge.

Erfolgreicher Abschlag von Karl-Heinz Rieken

Erfolgreicher Abschlag von Karl-Heinz Rieken

Nach dem letzten Putt war man sich nicht mehr ganz sicher, ob das nun

mit dem Aufstieg geklappt hatte. „Aber“, so Dr. Thomas Sons, „wir können jetzt nur noch positiv denken und auf die Ergebnisse in den anderen Gruppen warten.“ Das lange Warten hatte sich schließlich gelohnt, es reichte tatsächlich zum Aufstieg in Liga 4.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz