Nicolai von Dellingshausen glänzender Zweiter auf Teneriffa

Der Hubbelrather Nicolai von Dellingshausen feiert mit dem zweiten Platz bei der „Tenerife Open“ im „Golf Costa Adeje“ sein bestes Ergebnis auf der European Tour.

Auch wenn er die Spitzenposition, die er sowohl nach der zweiten als auch nach der dritten Runde innehatte, nicht bis zum Schluss verteidigen konnte, blickt Nicolai von Dellingshausen auf eine sehr erfolgreiche Woche auf den Kanarischen Inseln zurück. Die „Tenerife Open“ war erst der 16. Auftritt auf der European Tour und seine bis dato beste Platzierung auf der Tour.

Dank eines Eagles auf dem 72. Loch sicherte sich von Dellingshausen bei dem mit 1,5 Millionen Euro dotierten Event auf Teneriffa den alleinigen zweiten Platz. Mit einem Gesamtergebnis von 20 unter Par hatte der Profi vom GC Hubbelrath am Ende fünf Schläge Rückstand auf den Gewinner Dean Burmester aus Südafrika.

Mit dem zweiten Platz verbessert er auch sein Ranking beim Race to Dubai um satte 127 Postionen und steht ab heute auf Rang 36.

Sein Clubkamerad Max Kieffer, der zuvor sowohl bei der „Austrian Open“ im Diamond CC in Atzenbrugg bei Wien als auch eine Woche später bei der „Gran Canaria Lopesan Open“ im „Meloneras Golf“ in Las Palmas jeweils glänzender Zweiter geworden war, hatte in dieser ersten Teneriffa-Woche leider nicht seine besten Tage erwischt. Mit Runden von 72 und 73 Schlägen verpasste er auf dem Par 71-Kurs diesmal recht deutlich den Cut.

Fernab von Europa, im südafrikanischen Kapstadt, gelang indes einem weiteren NRW-Spieler ein glänzendes Resultat. Der 20-jährige Frederik Schott vom Düsseldorfer GC belegte auf der European Challenge Tour bei der „Bain’s Whisky Cape Town Open“ im „Royal Cape GC“ den hervorragenden geteilten 7. Platz mit insgesamt 277 Schlägen – sein bislang bestes Ergebnis auf der zweithöchsten europäischen Profi-Tour. Sieger wurde der Südafrikaner JC Ritchie mit 274 Schlägen.

Marcel Siem, der in der ersten Südafrika-Challenge-Tour-Woche bei der „Limpopo Championship“ im „Euphoria GC“ in Modimolle den geteilten 25. Platz belegt hatte (eine 9 am Schlussloch der vierten Runde vermasselte ihm eine reelle Top-Ten-Platzierung!), hatte in Kapstadt um gerade mal einen Schlag den Cut verpasst.

Golf an Rhein und Ruhr © 2021 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz