Neue Meister in NRW: Jacqueline Dittrich und Finn Fleer

Gruppenbild mit Siegertellern, Urkunden und dem Präsidenten (v.l.): Präsident Ralf Kohl, Sieger Finn Fleer, PGA-NRW-Präsident Richard Volding, Siegerin Jacqueline Dittrich und Betreiber Thomas Wirth

Drei Tage lang war die Golfanlage Schloss Haag, die sich in einem hervorragenden Zustand präsentierte, ein erstklassiger Gastgeber für die besten Professionals von Nordrhein-Westfalen. Am Ende waren die Gäste des ProAm-Turniers, das  auch zur Einstimmung auf die Meisterschaft diente, begeistert vom Spiel mit den Pros.

Die Einzelmeisterschaft der PGA von NRW endete schließlich mit einer kleinen Überraschung, denn nicht der Vorjahressieger Max Götz vom GC Hösel, nicht der auf der European Seniors-Tour spielende Vorjahreszweite Simon Brown und auch nicht der deutsche PGA-Einzelmeister und frisch gekürte Gewinner der Multi-Match-Play-Veranstaltung im Golfpark Renneshof, Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg, holten sich den großen Silber-Teller, sondern es siegte der Pro vom GC Hummelbachaue, Finn Fleer. Titelverteidiger Max Götz kam diesmal auf den geteilten 14. Platz.

Die beste Dame im erlesenen Feld war Proette Jacqueline Dittrich vom GC Düren.

Die beste Dame im Feld: Jacqueline Dittrich vom GC Düren; es gratuliert Richard Volding, 1. Vorsitzender der PGA NRW

Schon nach der ersten Runde lag Finn Fleer, der im letzten Jahr bei der „Wroclaw Open“ in Breslau seinen ersten Turniersieg auf der Pro Golf-Tour feierte, an der Spitze des Feldes, gemeinsam mit Lucas Iturbide vom GC Düsseldorf-Grafenberg und Hendrik Beins vom GC Issum-Niederrhein. Dieses Trio hatte bei nicht gerade optimalen äußeren Bedingungen mit starkem Wind und niedrigen Temperaturen jeweils eine starke Par-Runde mit 73 Schlägen gespielt und ging dann am zweiten Tag auch als Leaderflight auf die Runde. In Lauerstellung lagen Dennis Küpper (75 Schläge), Joachim Grode (GC Bonn-Godesberg/76) und Simon Brown (77).

Mit der besten Runde des zweiten Tages – erneut eine „73“ – konnte Finn Fleer alle Verfolger letztlich doch sicher hinter sich lassen und holte sich seine erste PGA-NRW-Einzelmeisterschaft mit insgesamt 146 (73+73) Schlägen. Mit doch schon sechs Schlägen Rückstand (152/75+77) wurde Dennis Küpper Zweiter, Platz drei teilten sich mit jeweils 153 Schlägen Simon Brown und Lucas Iturbide.

Urkunden zur Ernennung zum offiziellen PGA-Standort für den Betreiber der Golfanlage Thomas Wirth (l) und den Präsidenten des GC Schloss Haag, Ralf Kohl.

Am Ende der optimal durchgeführten Veranstaltung im GC Schloss Haag bedankte sich die PGA von NRW auf ihre Weise beim großzügigen Gastgeber –  sie überreichte Thomas Wirth, dem Betreiber der Golfanlage, und Ralf Kohl, dem Präsidenten des Golfclubs die Urkunden mit der Ernennung zum offiziellen PGA-Standort.

 

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz