Max Rottluff auf Platz 36 zurückgefallen

Max Rottluff: Schade, auf der Schlussrunde weit zurückgefallen

Ausgerechnet auf der Schlussrunde der „The Bahamas Great Abaco Classic“ im „The Abaco Club” in Great Abaco auf den Bahamas konnte Max Rottluff nicht sein bestes Golf abrufen. Nachdem der 24-jährige Meerbuscher, der seit seinem Studium in Phoenix AZ. lebt und vor zwei Jahren nach seinem erfolgreichen Studium-Abschluss ins Profilager gewechselt war, vor der Schlussrunde des zweiten PGA web.com-Turniers des Jahres 2018 noch in bester Position auf Platz 10 gelegen war, ging es in der vierten Runde in die falsche Richtung. Mit einer „75“ und insgesamt 281 (69+69+68+75) Schlägen fiel er bis auf den geteilten 32. Platz zurück.

Auf dem anspruchsvollen Par 72-Kurs in Küstennähe spielte Max Rottluff gleich auf der „1“ sein erstes Bogey, dem folgten weitere Schlagverluste auf der „4“ und der „5“, und da es auf den weiteren 15 Spielbahnen „nur“ Pars und kein einziges Birdie gab, blieb es bei der „3 über 75“.

Sieger wurde der Kanadier Adam Svensson mit insgesamt 271 (68+67+68+68) Schlägen.

In der Vorwoche war Max Rottluff bei der „The Bahamas Great Exuma Classic“ in Great Exuma am Cut gescheitert, jetzt gab es auf der zweiten Veranstaltung der zweithöchsten amerikanischen PGA-Tour zumindest ein paar Punkte und Preisgeld.

Der für den GC Hubbelrath startende Profi hatte nach seiner erfolgreichen Qualifikation für die web.com-Tour eine Spielberechtigung für die ersten acht Turniere der Saison 2018 erhalten. Danach entscheidet sich aufgrund seiner bis dahin abgelieferten Leistungen, ob er auch für den weiteren Verlauf der Saison auf dieser Tour spielen kann.

Das nächste web.com-Tour-Turnier findet vom 1. bis 4. Februar in Panama City statt, die „Panama Championship“ im Panama GC, die nächste Chance für Max Rottluff, sich in Position zu bringen.

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz