GC Hubbelrath startet DGL-Saison beim Club zur Vahr in Bremen

Können die Herren des GC Hubbelrath am Ende der DGL-Saison auch wieder so jubeln wie im letzten Jahr im GC Lich? (Foto DGV)

An diesem Sonntag startet die Kramski DGL schon in ihre 5. Saison, dann werden wieder ab der Landesliga bis hin zur 1. Bundesliga insgesamt 460 Teams mit fast 4 000 Spielerinnen und Spielern an 92 Spielorten abschlagen.

Das Hauptaugenmerk ist auf die 1. Bundesliga Damen und Herren gerichtet, die in der Gruppe Nord mit einem Doppel-Spieltag beim Club zur Vahr in Bremen beginnen. Die Damen des GC Hubbelrath, die sich mit der letztjährigen NRW-Meisterin Asta Birna Magnusdottir (zuvor GC Paderborner Land) erstklassig verstärken konnten und die Auslands-Studentin Clara Schwabe aus Spanien nach Bremen haben einfliegen lassen , haben es neben dem Gastgeber noch mit den Damen des Berliner GC Gatow, des Hamburger GC und des G&LC Berlin-Wannsee zu tun. Bei den Herren trifft der GC Hubbelrath als amtierender deutscher Meister auf den Gastgeber Club zur Vahr Bremen, den Frankfurter GC, den Hamburger GC und den G&LC Berlin.

Willkommene Verstärkung für die Damen des GC Hubbelrath: Asta Birna Magnusdottir

Eine Woche nach dem erneuten Erfolg auf Landesebene im Willy-Schniewind-Mannschaftspreis werden die Herren des GC Hubbelrath auf nationaler Ebene erneut gefordert. Erfolgstrainer Roland Becker ist zum DGL-Auftakt diesmal nicht an Bord, sein Amt übernimmt in der Hanse-Stadt „non-playing-captian“ Marc-Christopher Siebiera, auch Teammitglied Christian Reimbold wird sich vor Ort um die „Jung’s“ kümmern. Auch auf dem Platz selbst kann der GC Hubbelrath noch nicht ganz die Bestbesetzung aufbieten, allerdings ist Neu-Profi Nicolai von Dellingshausen, der bislang eine sehr erfolgreiche Pro Golf Tour-Saison spielt, mit an Bord. Er ist unmittelbar nach seinem letzten Turniereinsatz im tschechischen Liberec, wo er den vierten Platz belegt hatte, in die Hansestadt nach Bremen gefahren. Auch die in den USA studierenden Hubbelrather Max Mehles und Luis Obiols werden zum DGL-Start kurzfristig eingeflogen.

Vorrangiges Ziel für beide Hubbelrather Mannschaften ist es natürlich, sich als Gruppen-Erster oder -Zweiter für das „Final Four“ zu qualifizieren, das in diesem Jahr am 19. und 20. August auf dem Par 72-Kurs im Kölner GC stattfindet.

 

 

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz