Düsseldorfer Pro Dennis Küpper: Doppelter Europameister

Das deutsche EM-Siegertream von Belek 2017 (v.l.): Christopher Godson, Denis Küpper und Florian Jahn

Das deutsche EM-Siegerteam von Belek 2017 (v.l.): Christopher Godson, Dennis Küpper und Florian Jahn

Mit zwei spektakulären Erfolgen ist der Düsseldorfer Golf-Pro Dennis Küpper (Golfanlage Düsseldorf-Grafenberg) soeben aus dem sonnigen türkischen Belek ins winterliche Düsseldorf zurückgekehrt: Zunächst gewann er gemeinsam mit seinem Berufskollegen Florian Jahn (GC Hamburg Wendlohe) und Christopher Godson aus dem bayerischen Ebersberg die Team-Europameisterschaft der Golflehrer (International Team Championship) gegen europäische Konkurrenz von 18 Nationen, und auch in der parallel dazu ausgetragenen EM-Einzelwertung stand der 31-jährige Düsseldorfer am Ende der vier schweren Runden im Gloria Golf Resort auf dem höchsten Siegertreppchen.

„Dass wir am Ende Europameister wurden und ich selbst auch so gut gespielt habe, kam auch für mich sehr überraschend“, beschrieb der frühere playing-Pro der European Challenge-Tour (zweithöchste europäische Liga) die Situtation nach dem Turnier, bei dem sich die traditionell spielstarken Teams von der britischen Insel als hartnäckigste Konkurrenten erwiesen. „aber wir haben uns in allen vier Runden bestens ergänzt.“ Am Ende der Teamwertung – gezählt wurden die beiden besten Einzelergebnisse pro Loch und pro Runde – lag Deutschland drei Schläge vor Schottland und weitere sechs Schlägen vor England. „Das Niveau insgesamt war schon beachtlich, aber auch die Briten waren gleichfalls von unserer Stärke sehr überrascht, hatten uns jedenfalls bei der Medaillenvergabe nicht unmittelbar auf dem Schirm“, so Dennis Küpper weiter.

Sieg auch in der EM-Einzelwertung: Dennis Küpper

Sieg auch in der EM-Einzelwertung: Dennis Küpper

In der Einzelwertung begann Dennis Küpper mit einer „69“ auf dem Par 72-Kurs, legte dann aber in Runde 2 mit seiner sensationellen „63“ mit sieben Birdies und einem Eagle den Grundstein zum doppelten Erfolg – Mannschaft und Einzel. Nach Runde 3 war es mit seiner „71“ doch noch mal eng geworden, doch mit der abschließenden „67“ wurden die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Am Ende hatte er bei insgesamt 270 Schlägen drei Schläge Vorsprung auf den Schotten Greig Hutcheon und sechs vor dem Engländer Paul Hendriksen. Dennis Küpper: „Ich habe mich von Beginn an sehr wohl gefühlt, meinem Spiel vertraut. Vielleicht lief es auch deshalb so gut, weil ich aufgrund der nicht vorhandenen Erwartunshaltung völlig entspannt aufgespielt habe!“

Im GC Düsseldorf-Grafenberg wurde die Nachricht vom tollen deutschen Erfolg mit Lokalmatador Dennis Küpper natürlich mit großer Begeisterung vernommen, und es gab in den sozialen Netzwerken Glückwünsche en masse für das deutsche Trio. Klaus-Peter Vollrath als Geschäftsführer der Golfanlage Düsseldorf-Grafenberg, der auch vor gut zehn Jahren das große Talent entdeckte und es gemeinsam mit Golflehrer-Kollegen auch förderte, fand für alle die passenden Worte: „Wir sind natürlich sehr stolz, mit Dennis Küpper nun einen Europameister in unserem ohnehin starken Trainerteam präsentieren zu können. Wir alle freuen uns mit ihm und wünschen ihm weitere gute Ergebnisse und Erfolge sowohl als Pro als auch als Trainer der zahlreichen Mannschaften, die er im GC Düsseldorf-Grafenberg betreut.“

 

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz