Das Herz und der leere Kopf

golfrheinruhrBühne frei, die Golfrunde kann beginnen. Es ist wie Sitcom Comedy, zu Anfang wissen wir ja noch nicht so genau, was alles passieren wird. Ich meine jetzt beim Turnier. Noch sind’s fremde Mitspieler, mit denen wir die Spielbühne betreten. Wie im Tierreich haben wir schon umhergeschnuppert, wagten den Blick auf Range und Puttinggrün: ob der, ob die es sein wird? Meine Mitspieler für ca. 5 Stunden? Fünf lange qualvolle Stunden oder eine energiereiche schöne Zeit? Wir alle hoffen auf gute Zeit! Wir wollen schöne Stunden genießen, also sollten wir auch unseren Beitrag dazu leisten!

Ich war sehr gespannt, wer da mit mir auf die Runde geht bei den DMM Senioren. Ich hatte richtig viel Glück, meine Flightkollegen waren charmant, höflich, hatten die Etikette des Golfs verinnerlicht, und sie hatten Humor. Wow, plötzlich ein Quickhook, wo kommt der denn her? Ist doch irre, was der Körper manchmal für einen Quatsch macht. Lustig, der Kontrollverlust. Ich sag’s ja, Sitcom Comedy so eine Golfrunde an sich, mit den komischsten Erlebnissen. Wir haben viel gelacht. Ergo, auch unsere Scores waren prima. Von Null auf echtes Team, gemeinsame Freude, gemeinsames Leid, eine tolle Runde war das. Echte „Prozessarbeit“, Teambuilding, moderne Coaches wären verzückt, wir haben alles richtig gemacht. Die Energie, um die geht es doch, die war richtig gut!

Hey, die Kunst ist, mit dem Herzen zu sehen und zu spielen. Das Herz spricht, dazu braucht es Stille, einen leeren Kopf.

Ein leerer Kopf ist Luxus und ein lustvoller Auftakt zu einer Golfrunde. Mit dem Nichts im Kopf beginnen wir die Reise auf der Spielwiese und füllen uns auf, unser Unterbewusstsein darf endlich seine machtvolle Rolle spielen. Abwarten und geschehen lassen, wer kann das denn noch?! Die Mehrzahl aller Golfer zermartern sich das Hirn, wie sie schwingen sollen, was sie denken und tun sollen. Sie machen sich zu Erfüllungsgehilfen ihrer Golflehrer und hecheln vorgegebenen Denkmustern hinterher. Traurig, denn das macht unkreativ und unglücklich. Heute will ich gewinnen, sagt der übervolle Kopf. Dann kommt sie ganz bestimmt, die Demutskeule.

Der Sinn und Beginn der Golfrunde ist der gestaltende Prozess, vom Punkt Null ausgehend. Aus der gedanklichen Freiheit heraus, offen, abwartend, ohne Kommentierung und nur beobachtend. Dann geht’s los, mit vollem Herzen, mit Liebe und kreativ. Das klingt schwierig und hochtrabend?

Nein, es ist ganz einfach, es ist wie Sitcom Comedy. Auch Profis wissen das. Sie können noch so viel üben und den perfekten Schwung beherrschen. Sie sind nie ganz sicher, was auf einer Golfrunde passieren wird. In diesem Sinne: genießen Sie mal vom Punkt Null aus und füllen Sie sich auf, anstatt so viel Energie und Kraft zu verlieren. Spielen Sie das Spiel, Ihr Spiel.

Herzlichst
Ihre Uschi Beer

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz