Bronze für das NRW-Team bei Bayerns Writer-Cup-Sieg

Platz 3 für das NRW-Team mit (v.l.): Kurt Ramin, Edgar Krause, Heinz Rohr, Hartwig Trentzsch, Markus Röhrig, Klaus Beyer, Haide Watermeier, Peter Grube, Reiner Kruse und Claus-Peter Doetsch

Mit dem dritten Platz hinter dem Gastgeber und Sieger Bayern und Titelverteidiger Hessen kehrte das Presse-Golf-Treff-Team NRW erfolgreich vom Writer Cup 2021 zurück, der nach einjähriger Unterbrechung wieder stattfand und im GC Kitzingen ausgetragen wurde. „Wir können sehr  zufrieden sein mit unserer Platzierung“, zog PGT NRW-Co-Organisator Hartwig Trentzsch ein positives Fazit nach den zwei schönen Tagen im nordbayerischen Regierungsbezirk Unterfranken und auf dem anspruchsvollen 18-Loch-Meisterschaftsplatz, der ruhig gelegen, von Wald und Feldern umgeben ist mit einem weiten Blick über das Maintal, auf das Weinland und den Steigerwald.

Der „Writer Cup“ zählt zu den jährlichen Höhepunkten in der Golf-Journalistenszene, ein Wettbewerb unter den Teams verschiedener deutscher Bundesländer – natürlich nicht ganz so bedeutend wie der „richtige“ Ryder Cup, aber in sprachlicher Anlehnung bot sich diese Wortwahl „Writer Cup“ förmlich an. Es war übrigens der 12. Sieg eines Bayern-Teams bei dieser Prestige trächtigen Veranstaltung seit 1991.

 „Uns hat das Wetter wohl einen Streich gespielt“, so Hartwig Trentzsch weiter, „denn die Einspielrunde wurde bei optimalen Bedingungen gespielt, doch am Turniertag selbst wurde uns das miese Wetter mit pausenlosem Regen zum Verhängnis. Da hat jeder von uns mindestens vier Schläge auf der Runde verloren!“

Nachdem vor zwei Jahren beim Writer-Cup im GC Fürth die Entscheidung im Stechen zuungunsten des NRW-Teams gefallen war und man sich bei Punktgleichstand mit dem zweiten Platz hinter Hessen zufrieden geben musste, war diesmal im GC Kitzingen das Glück auf der Seite der Rot-Pullover-Träger: denn schlaggleich teilte man sich Platz 3 und 4 mit dem Team von Baden-Württemberg, doch die „besseren zweiten Neun“ gaben den Ausschlag zugunsten von NRW. „Zumindest haben wir im Stechen diesmal etwas mehr Glück gehabt“, so Co-Organisator Peter Grube. Auch er freute sich über das aufopfernde Engagement der PGT NRWer und deutete an, dass man sich „wohl mit Fug und Recht als Sieger der Herzen bezeichnen dürfe.“

Angesichts eines Team-Wettbewerbs rücken normalerweise die Einzelergebnisse etwas in den Hintergrund, „aber“, so Hartwig Trentzsch, „wir gratulieren Markus Röhrig vom Kölner GC, er hat mit seinen 27 Brutto-Punkten Platz 2 belegt, punktgleich mit Thilo Grahmann vom 1. GC Fürth, der zum siegreichen Bayern-Team gehörte!“

Mit seinen 33 Netto-Punkten war Markus Röhrig auch der fleißigste Punktesammler im NRW-Team, dahinter folgte mit einem Zähler weniger Kurt Ramin. Auf jeweils 27 Punkte kamen Reiner Kruse (Vestischer GC Recklinghausen), Edgar Krause (Kölner GC) und Claus-Peter Doetsch (GC Schloss Myllendonk), Haide Watermeier (GC Erftaue) und Peter Grube (GSC Rheine/Mesum) folgten mit je 25 Zählern, während Hartwig Trentzsch insgesamt 23 Punkte zum Gesamtergebnis beitrug. Klaus Beyer (GSC Rheine/Mesum) und Heinz Rohr (GC Oberhausen) stellten sich diesmal als Streicher zur Verfügung.

Herzliche Gratulation noch einmal an das Siegerteam Bayern und ein ebenso herzliches Dankeschön an den GC Kitzingen für die erstklassige Organisation und Durchführung des Writer-Cup-Wettbewerbs 2021!

Der nächste Writer Cup findet Anfang Juni 2022 im Licher GC im hessischen Lich statt.

Golf an Rhein und Ruhr © 2021 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz