Alex Cejka vor der Schlussrunde in Phoenix auf Platz 4!

Starke dritte Runde und jetzt Vierter bei der Charles Schwab Cup Championship in Phoenix/Arizona (Foto: Inga Baum)

Dank einer ganz starken Runde von nur 63 Schlägen – auf dem Par 71 Kurs in Phoenix Country Club „acht unter Par“ und der damit Zweitbesten an diesem Tag  – hat sich der Wahl-Münchner Alex Cejka am dritten Tag der „Charles Schwab Cup Championship“ in Phoenix/AZ vom zuvor geteilten 13. Platz  auf den jetzt hervorragenden vierten Rang vorgearbeitet bei insgesamt „14 unter Par“. „Ja, das war eine ganz starke Runde“, freute sich der 51-jährige zweimalige PGA Tour Champions Major-Sieger über seine bogeyfreie Runde mit acht Birdies und 10 Pars.

Bernhard Langer, der mit Runden von 66 und 69 Schlägen gut gestartet war in dieses Saisonfinale der PGA Tour Champions, verlor auf der dritten Runde etwas an Boden. Nach seiner „70“ – mit einem Birdie auf der ersten Spielbahn und 17 nachfolgenden Pars – fiel er vom geteilten achten auf den 13. Rang zurück. „Heute war mehr drin, ich war durchweg ‚in regulation‘ auf dem Grün, aber die Birdie-Putts wollten einfach nicht fallen.“

Spitzenreiter nach der dritten Runde: Padraig Harrington (Foto: Inga Baum)

Spitzenreiter nach drei von vier Spieltagen ist der Nordire Padraig Harrington, dem eine Traumrunde mit nur 62 Schlägen – neun unter Par  – gelang. Der dreimalige Major-Sieger auf der PGA-Tour führt das Feld der 33 Teilnehmer mit insgesamt „21 unter Par“ an und dürfte von seinem ersten Verfolger, dem Neuseeländer Steven Alker (16 unter Par), kaum noch von Platz eins verdrängt werden können.

Trotzdem stehen die Chancen auf den Gesamtsieg um die Charles Schwab Cup-Jahreswertung als Nachfolger von Bernhard Langer für Padraig Harrington schlecht, da Steven Alker mit einem gehörigen Punkte-Vorsprung in das letzte Turnier der Saison 2022 gegangen war und kaum noch von der Spitze verdrängt werden kann.

Bernhard Langer spielt seine vierte Runde gemeinsam mit Jim Furyk nach deutscher Zeit ab 19:30 Uhr, Alex Cejka geht gemeinsam mit dem an dritter Stelle postierten Brian Gay (insgesamt 15 unter Par) gegen 20:20 Uhr deutscher Zeit auf seine letzte Runde.

Max Kieffer: in Südafrika geteilter Zehnter nach der dritten Runde (Foto Instagram)

Die DP World Tour macht ab diesem Donnerstag Station im südafrikanischen Sun City bei der Nedbank Golf Challenge im Gary Player Country Club. Die beiden Düsseldorfer Max Kieffer und Nicolai von Dellingshausen liegen nach drei Runden so: Max Kieffer spielte Runden von 70, 72 und 69 Schlägen und ist mit insgesamt „fünf unter Par“ auf dem geteilten 10. Rang zu finden. Etwas schwerer tat sich Nicolai von Dellingshausen , er begann mit einer 74, dann folgten zwei Runden mit je 73 Schlägen. Mit insgesamt „plus 4“ hat er den geteilten 51. Platz inne.

Spitzenreiter vor der Schlussrunde sind der Däne Rasmus Höjgaard und Thomas Detry aus Belgien mit je 207 Schlägen – „neun unter Par“.

Das letzte reguläre Turnier der DP World Tour vor dem Finale in Dubai (17. bis 20. November) bestreiten nur 66 Spieler, es gibt keinen Cut.

Golf an Rhein und Ruhr © 2023 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz