Nach Platz 6 nun Rang 3 für Nicolai von Dellingshausen

Das Siegerpodest bei der „Open Casa Green Golf 2018“ in Casablanca (v.l.): Benjamin Rusch, Nicolai von Dellingshausen, Robbie van West, der Sieger Julien de Poyen, Jan Cafourek, Sean Einhausund Christopher Carstensen (Foto: @ProGolfTour)

Mit zwei ausgezeichneten Ergebnissen ist Nicolai von Dellingshausen in seine zweite Saison als Golf-Pro gestartet. Der gerade 25-Jährige vom GC Hubbelrath, der sich im letzten Jahr aufgrund von drei Turniersiegen auf der drittklassigen Pro Golf-Tour auf Anhieb die Karte für die European Challenge-Tour 2018 gesichert hatte, spielte diesmal wieder „zur Form-Überprüfung“ auf der Pro Golf-Tour und landete zunächst bei der „Open Prestigia Golf 2018“ auf dem „Tony Jacklin“-Kurs in Casablanca auf dem sechsten Rang, und wenige Tage später, bei seinem zweiten Start in Marokko, kam der bei der „Open Casa Green Golf 2018“ gleichfalls in Casablanca auf den geteilten dritten Platz.

„Ich habe in den letzten beiden Monaten nach einer kurzen Verschnaufpause intensiv trainiert, und das hat sich jetzt bei beiden Turnieren in Marokko bemerkbar gemacht“, freute sich NvD über seinen gelungenen Saison-Einstand. „Beim ersten Turnier hat es noch etwas gehakt, aber danach wurde ich von Runde zu Runde sicherer“, ergänzte der langjährige Amateur-Spitzenspieler und mehrmalige deutsche Meister vom GC Hubbelrath.

Bei der „Open Prestigia Golf“ spielte Nicolai von Dellingshausen Runden von 76, 65 und 70 Schlägen (gesamt 209) und lag damit sechs Schläge hinter dem schottischen Sieger Liam Johnston (203). Wenige Tage später, bei der „Open Casa Green“, die auf den Kursen „Casa Green Golf Club Course“ und „Palmeraie Country Club“ ausgetragen wurden, begann er mit einer starken 66-er Runde, danach folgten Runden von 69 und 70 Schlägen, und mit den insgesamt 205 Schlägen teilte er sich Rang 3 mit dem Schweizer Benjamin Rusch, dem Niederländer Robbie van West, dem Tschechen Jan Cafourek und seinem Landsmann Sean Einhaus.

Wenige Wochen nach seinem Eintritt ins Profilager gelang dem Franzosen Julien de Poyen mit insgesamt 203 Schlägen gleich der erste Turniersieg. Platz zwei ging mit einem Schlag Rückstand an den Hamburger Vorjahressieger Christopher Carstensen.

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz