Kaymer minus drei, Kieffer plus eins, Siem plus drei

Von den drei deutschen Startern bei der „Abu Dhabi HSBC Championship“ auf dem Par 72-Kurs im Abu Dhabi GC konnte nach der ersten Runde allein Martin Kaymer (Mettmann) zufrieden sein mit seiner „3 unter“ 69, mit der er derzeit auf dem geteilten 17. Platz zu finden ist. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf bewältigte den knapp 7 000 m langen Kurs mit einer „73“ (geteilter 89.), während Marcel Siem mit „drei über Par“ und der „75“ alles andere als zufrieden war und derzeit nur auf dem geteilten 115. Platz liegt bei insgesamt 126 Startern.

Der dreimalige Abu Dhabi-Sieger Martin Kaymer startete gemeinsam mit dem Österreicher Bernd Wiesberger und Brandon Grace aus Südafrika zur Mittagsstunde in Abu Dhabi und spielte sein erstes Birdie an der „2“, dem gleich darauf das erste Bogey folgte. Zur Halbzeit lag der Mettmanner bei „1 unter“, nach der „10“ sogar „2 unter“. Dann erwischte ihn das zweite Bogey des Tages an der „11“, doch mit zwei weiteren Birdies an der „15“ und der „18“ konnte er eine sehr gute „69“ unterschreiben. Abschlagzeit für Martin Kaymer in Runde zwei ist von der „10“ um 8:00 Uhr Ortszeit (5:00 Uhr deutscher Zeit).

Der Start ins Golfjahr 2018 konnte für Maximilian Kieffer schlechter kaum beginnen, drei Bogeys auf den ersten vier Spielbahnen. Dann endlich auf der „8“ das erste Birdie der Saison, dem nahezu postwendend auf der „10“ das vierte Bogey des Tages folgte. Glücklicherweise kamen dann noch auf der „14“ und der „16“ zwei Birdies hinzu, so dass es am Ende eine „73 wurde. Maximilian Kieffer schlägt am Freitag in Runde zwei von der „10“ um 11:55 Uhr (8:55 Uhr) ab. Auch Marcel Siems Auftaktrunde war nicht gerade die stärkste.

Drei Bogeys auf den ersten „Neun“ bei einem Birdie, zwei Bogeys auf den zweiten „Neun“ bei nur einem Birdie – das ergab die „75“ nach dem ersten Tag. Jetzt muss der Ratinger in Runde zwei, in die er am Freitag um 8:50 Uhr Ortszeit (5:50 Uhr deutsche Zeit) von der „10“ startet, schon eine fehlerfreie Leistung abliefern, um nicht gleich zum Auftakt wie im letzten Jahr am Cut zu scheitern.

Derzeitige Spitzenreiter sind der Japaner Hideto Tanihara und der englische Vorjahressieger Tommy Fleetwood, die beide mit einer „66“ zurück ins Clubhaus kamen. Fünf Spieler – Ross Fisher (England), Thomas Pieters (Belgien), Sam Brazel (USA), Bernd Wiesberger (Österreich) und Fabrizio Zanotti (Paragua) teilen sich mit je 67 Schlägen den dritten Rang. Der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson (USA) spielte ebenso wie sein Landsmann Matt Kuchar eine Par 72-Runde. 

Ergebnisse hier

Golf an Rhein und Ruhr © 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz