Golfstipendium in den USA mit Scholarbook und Frederik Schulte

P1050090-titel
Frederik Schulte, ehemaliger deutscher Nationalspieler und Spitzenspieler beim GC Bergisch Land, weiß, wovon er spricht. „Nach meinem Abi 2006 und einem Jahr bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr bin ich im September 2007 in die USA geflogen, habe in Aiken in South Carolina mein Studium begonnen und es dreieinhalb Jahre später mit dem Bachelor-Abschluss im Bereich Business Administration abgeschlossen. Während dieser Zeit habe ich natürlich auch für die Uni auf einem der besten Plätze in South Carolina Golf trainiert und gespielt, außerdem an zahlreichen College-Turnieren mit den besten Spielern der USA teilgenommen – also die hervorragende Chance genutzt, Studium und Leistungssport im College-System der USA auf Top-Niveau zu kombinieren.“
Fredrik Schulte hat sich vor seinem Trip in die USA um alles selbst kümmern müssen – eine Uni auswählen, nachfragen, ob er dort auch sportlich mithalten kann, Bewerbungsschreiben verfassen, um all die Kleinigkeiten des täglichen Lebens. Er hat sich durchgekämpft und ist mit einem reichhaltigen Schatz an Mehr-Wissen und Erfahrung nach den dreieinhalb Jahren wieder zurück in seine rheinische Heimat geflogen. Und mit der Zielsetzung, anderen Gleichgesinnten beim Traum, in den USA zu lernen und zu golfen, behilflich zu sein.

Scholarbook ist der Experte für Golf-Stipendien Als einziges europäisches Unternehmen, das Golfern hilft, ein Sportstipendium in den USA zu erhalten, ist Scholarbook, offizieller „Corporate Partner“ der National Golf Coaches Association (NCGA) und der „Golf Coaches Association of America“ (GCAA). Durch die Empfehlung diverser College-Coaches und der engen Freundschaft mit der NCGA-Präsidentin und dem CEO der GCAA wurde Scholarbook diese Ehre der Partnerschaft zuteil. Die Kooperation mit der NCGA und der GCAA bedeutet für Scholarbook-Kunden, dass sie Zugriff auf ein optimales Netzwerk zu den Entscheidern über Golfstipendien haben: den College Coaches in den USA und Kanada. Frederik Schulte Wohnort: Düsseldorf Telefon Büro Düsseldorf: 0211 9954 5915 Mobil Deutschland: 0170 999 1676 frederik@scholarbook.net Global Head of Golf

Scholarbook ist der Experte für Golf-Stipendien
Als einziges europäisches Unternehmen, das Golfern hilft, ein Sportstipendium in den USA zu erhalten, ist Scholarbook, offizieller „Corporate Partner“ der National Golf Coaches Association (NCGA) und der „Golf Coaches Association of America“ (GCAA). Durch die Empfehlung diverser College-Coaches und der engen Freundschaft mit der NCGA-Präsidentin und dem CEO der GCAA wurde Scholarbook diese Ehre der Partnerschaft zuteil. Die Kooperation mit der NCGA und der GCAA bedeutet für Scholarbook-Kunden, dass sie Zugriff auf ein optimales Netzwerk zu den Entscheidern über Golfstipendien haben: den College Coaches in den USA und Kanada.
Frederik Schulte
Wohnort: Düsseldorf
Telefon Büro Düsseldorf: 0211 9954 5915
Mobil Deutschland: 0170 999 1676
frederik@scholarbook.net
Global Head of Golf

Heute arbeitet Frederik Schulte als „Global Head“ von Scholargolf und betreut aufgrund seiner optimalen Vorkenntnisse und Kontakte alle talentierten deutschen jugendlichen Golferinnen und Golfer, die den schönen, aber auch beschwerlichen Weg in Richtung USA einschlagen wollen.
„Golf ist bekanntlich in den USA eine höchst populäre Sportart, und ich kann schon die Wünsche verstehen, wenn jemand aus Deutschland ein Sportstipendium bekommt, in den USA studieren und Golf spielen möchte. All’ denen kann durch unsere Agentur geholfen werden“, so Frederik Schulte. Über 500 Universitäten, Colleges oder Business Schools stellen – aufgeteilt in verschiedene Divisionen bzw. Leistungsklassen – Golfteams, die an bestens organisierten Turnieren und Meisterschaften teilnehmen und optimale Trainingsmöglichkeiten anbieten. Und diese Unis oder Colleges vergeben zum Teil hochdotierte Sportstipendien, ein Anreiz natürlich, an diese finanziellen Unterstützungen heranzukommen.
Der Weg in die USA ist, laut Frederik Schulte, relativ einfach, ist aber auch mit einigen Anforderungen verknüpft. Aber, so der ehemalige Nationalspieler: „Wenn eine Schülerin oder ein Schüler die Absicht hat, nach Beendigung seiner Schulzeit in den USA zu studieren und auch Golf zu spielen, dann soll er sich einfach an uns wenden, wir werden dann gemeinsam mit ihr oder ihm die Möglichkeiten ausloten. Natürlich wird ein ordentliches Handicap so zwischen -2 und -4 gerne gesehen, einen Rundenschnitt von 76 Schlägen bei den Jungen und 83 bei den Mädchen sollte man auch schon vorweisen können. Je besser das Handicap, je niedriger der Schnitt, desto höher die Chancen, an eine Top-Adresse vermittelt werden zu können. Zuvor muss auch noch ein allgemeiner Wissenstest bestanden werden, der richtet sich zwar auch nach dem Grad der Universität, aber gescheitert daran ist bislang kaum jemand.“
Der beste Zeitpunkt, um mit einem Stipendium in die USA zu gehen, ist direkt nach dem Abitur, entweder zum Beginn des amerikanischen Sommersemesters im August oder zum Spring-Semesterbeginn im Januar. „Das bedeutet, dass man sich schon ein Jahr vor dem geplanten Abflug bei uns melden sollte, denn wir rechnen schon mit einem zeitlichen Vorlauf von zwölf bis fünfzehn Monaten“, so Frederik Schulte. „Wir müssen ein Bewerbungsvideo erstellen, müssen dann mit mehreren Unis oder Colleges in den Staaten Kontakt aufnehmen, mit den Coaches sprechen, die wiederum haben eventuell Nachfragen, das geht natürlich nicht von heute auf morgen.“ In der Regel werden Stipendien über einen Zeitraum von vier Jahren angeboten, und normalerweise beläuft sich das Stipendium in einem Rahmen zwischen 60 und 80 Prozent, das heißt, die Spielerin oder der Spieler muss schon noch etwas aus der eigenen Tasche dazu tun, um dort studieren und spielen zu können. Ein 100-prozentiges Stipendium gibt es bei den Jungs selten, bei den Mädchen ist es jedoch für die Topspielerinnen Deutschlands durchaus möglich.

Also, wer gerne in die USA, dort studieren und Golf spielen möchte, der ist bei Scholarbook und bei Frederik Schulte bestens aufgehoben. Einfach Kontakt aufnehmen.

Golf an Rhein und Ruhr © 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz