Golf und Currywurst

Das Turnier des Golf- und Country Clubs Mülheim-Raffelberg stand am 1. Mai 2013 unter einem besonderen Motto: Erst Golfspielen, dann die vielleicht beste Currywurst Mülheims genießen. Die Streitfrage, wer die Currywurst denn nun erfunden hat, wird vermutlich niemals geklärt werden. currywurstAllerdings hat die vermeintliche Erfinderin Herta Heuwer, so berichtet der Bundesverband der deutschen Fleischwarenindustrie, „ihre“ Currywurst 1959 als Patent in Berlin schützen lassen. Seitdem hat die leckere Wurst Kultstatus.
Wer auch immer sie erfunden hat – sie ist ein Genuss. Und das ganz besonders, wenn sie der Küchenchef des Clubhaus-Restaurants, Hans-Gerd Maes, vorbereitet hat. Knackig im Biss, lecker gewürzt und klasse serviert.
Und so freute sich Hermann Salzwedel als Bruttobester mit 25 Punkten über seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr. Und natürlich über Currywurst und ein frisch Gezapftes.

gezapft-low
Dahinter folgten mit je 24 Zählern Jürgen Merkert und Klaus Hülsewiesche. Im Nettobereich setzte sich Wolfgang Stein mit satten 44 Punkten durch, der zweite Platz ging an Birgit Höser (38).
Zu Ende ging der Golf-Mai mit dem „Villa am Ruhrufer Golf & Spa Cup“. In der Netto-Wertung spielte sich Dr. Jochen Kraft mit 46 Punkten auf Platz 1; er verwies Lutz Geisen (45) und Peter Beitz (38) auf die Plätze 2 und 3. Die Brutto-Wertung entschied Christian Rulf mit starken 32 Punkten für sich. Sven Bischof folgte als Zweiter mit 26 Zählern.

Golf an Rhein und Ruhr © 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz