Golf-Elite trifft sich bei den Berenberg Masters in Köln

Berenberg Masters 2013Bernhard Langer ist Favorit in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld

Die Elite der European Senior Tour trifft sich zu den Berenberg Masters 2013 vom 2. bis 4. August im Golf- und Land-Club Köln. Das bedeutet Golfsport auf höchstem Niveau und Spannung vom ersten Abschlag bis zum letzten Putt. Mit besonderem Interesse werden die Zuschauer natürlich das Abschneiden von Bernhard Langer verfolgen, der auch dieses Jahr wieder als Favorit bei diesem hochrangigen Profiturnier an den Abschlag gehen wird.

Langer spielt in den USA auf der Champions Tour eine herausragende Saison. Nach sieben Turnieren kann er bereits auf jeweils zwei Siege und zweite Plätze und einen dritten Rang zurückblicken. Damit führt Langer überlegen in der Jahreswertung um den Charles Schwab Cup sowie in der Preisgeldrangliste der Champions Tour. Platz 1 zum Saisonende in beiden Wertungen ist das Ziel des Anhauseners. Und natürlich ein Erfolg bei den Berenberg Masters, dem Turnier bei dem er nicht nur als Spieler sondern gemeinsam mit seinem Bruder Erwin Langer auch als Veranstalter auftritt.

Vor zwei Jahren an gleicher Stelle in Köln-Refrath war Langer noch durch eine Daumenverletzung gehandicapt, diesmal wird er in Bestform anreisen. „Es ist immer etwas Besonderes, ein Turnier in Deutschland zu gewinnen und ich würde mich sehr freuen, wenn mir das bei den Berenberg Masters gelingen könnte.“ Wie schon bei den ersten drei Austragungen wird ihm der Sieg aber sicher nicht leicht gemacht, denn die Konkurrenz ist sehr stark.

Als besonderer Gast wird auch 2013 einer der größten Golfspieler aller Zeiten anwesend sein: Gary Player aus Südafrika. Er begleitet und unterstützt die Berenberg Masters seit dem ersten Turnier 2010 als Turnierbotschafter. Wer ihn und alle weiteren Stars vor Ort erleben will, hat dazu in Köln beste Gelegenheiten. Zum einen finden am Mittwoch, 31. Juli, und Donnerstag, 01. August, zwei ProAm Turniere statt, bei denen Player, Langer und weitere bekannte Spieler mit Amateuren auf die Runde gehen. Und zum anderen macht es das Turnierreglement möglich, alle Teilnehmer von Freitag bis Sonntag zu beobachten, da es bei diesem Turnier keinen Cut gibt.

Der Eintritt zu beiden ProAm Turnieren ist kostenlos, die Tageskarte für Freitag, Samstag oder Sonntag kostet jeweils 20 Euro. Die Dauerkarte für alle drei Wettbewerbstage ist für 40 Euro erhältlich. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt traditionell frei.

Golf an Rhein und Ruhr © 2019 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz