Hervorragend: Nicolai von Dellingshausen Fünfter bei der „BMW International Open“

Großartig: Nicolai von Dellingshausen vom GC Hubbelrath Fünfter bei der „BMW International Open“ in München (Foto: Instagram)

Mit einem hervorragenden geteilten fünften Platz beendete Nicolai von Dellingshausen das „DP World Tour Turnier“, die „BMW International Open“, im GC München Eichenried. „Das war eine großartige Woche, ein super Turnier, eine hervorragende Platzierung“, strahlte der 28-Jährige vom GC Hubbelrath am Ende der vier Runden auf dem anspruchsvollen Par 72-Kurs vor den Toren Münchens, auf denen er von seiner Freundin Charlotte Meis als Caddy begleitet wurde. Mit insgesamt 271 (64+73+66+68) Schlägen teilte sich NvD diesen fünften Rang mit dem Spanier Pablo Larrazabal und dem Franzosen Romain Langasque.

Sieger wurde nach Stechen am ersten Extra-Loch der Chinese Haotong Li vor dem Belgier Thomas Pieters. Beide hatten die vier Runden mit insgesamt 266 Schlägen beendet. Dritter (268 Schläge) wurde der Neuseeländer Ryan Fox, gefolgt vom Finnen Sami Välimäki (270).

Eine ganz seltene „2“ an einem Par 5-Loch: Max Kieffer vom GC Hubbelrath (Foto Instagram)

Eine starke Vorstellung bot auch Nicolai von Dellingshausens Clubkamerad Max Kieffer, der im Endklassement den geteilten 26. Rang belegte bei insgesamt 277 (68+66+71+72) Schlägen. Nach glänzendem Start – Max Kieffer gelang am ersten Tag übrigens ein sehr seltenes „Albatross“, als er auf einem Par 5 mit dem zweiten Schlag einlochte – lief es auf den beiden Schlussrunden am Wochenende nicht mehr ganz so gut, dennoch war auch Max Kieffer mit seinen Leistungen zufrieden.

Martin Kaymer (GC Mettmann) startete mit einer „66“ vielversprechend, notierte danach aber „nur“ Runden mit 72+70+71 Schlägen, so dass es am Ende ein geteilter 36. Rang wurde.

Marcel Siem (Düsseldorfer GC) wurde geteilter 53. nach Runden von 69+69+72+71
(gesamt 281) Schlägen.

Unter anderem am Cut scheiterten Jannik de Bruyn und der Amateur Jonas Baumgartner (beide GC Hösel) sowie Max Rottluff vom GC Hubbelrath.

Da muss der Ball hin – Nicolai von Dellingshausen mit Freundin und Caddy Charlotte Meis (Foto Instagram)

Für Nicolai von Dellingshausen war es im Verlauf seiner Profi-Karriere die dritte Top-Five-Platzierung (und der zweithöchste Preisscheck): 2017 wurde er Fünfter bei der „Kazakhstan Open“ im Nurteu GC in Almaty/Kazakhstan, und im letzten Jahr schlidderte er bei der „Tenerife Open“ im Golf Costa Adeje als Zweiter knapp an seinem ersten DP World-Tour-Turniersieg vorbei.

Golf an Rhein und Ruhr © 2022 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz