GC Hubbelrath mit Max Kieffer und beiden Teams zum Final Four

Ein starkes Hubbelrather Trio (v.l.): Max Herter, Maximilian Kieffer und Nicolai von Dellingshausen (Foto DGV)

Ein starkes Hubbelrather Trio (v.l.): Max Herter, Maximilian Kieffer und Nicolai von Dellingshausen (Foto DGV)

In der Deutschen Golf Liga sind nach dem 4. von insgesamt 5 Spieltagen in den obersten Spielklassen die ersten Entscheidungen bereits gefallen.

So haben sich beide Mannschaften des GC Hubbelrath jetzt schon für die abschließende „Final Four“ am 23. und 24. August im Licher GC qualifiziert, wobei es am letzten Spieltag „nur“ noch um die definitive Reihenfolge an den beiden Spitzenplätzen geht. Momentan liegen die Hubbelrather Damen mit 17 Zählern punktgleich mit dem Hamburger GC vorne, bei den Herren ist der amtierende deutsche Meister derzeit mit 17 Punkten alleiniger Spitzenreiter, kann aber noch am letzten Gruppenspieltag, der im Marienburger GC stattfindet, vom Frankfurter GC (15) überholt werden.

GC Hubbelrath-Trainer Roland Becker wartete am vierten Spieltag im Frankfurter GC mit einer faustdicken Überraschung auf, schickte er doch den European-Tour-Spieler Maximilian Kieffer in seinem Star-Ensemble auf die Runde. Nach der viertbesten Einzelrunde (69) und später mit Nicolai von Dellingshausen als bestem Vierer-Team (67) meinte der diesjährige Debutant: „Wir haben im Vierer sehr solides Golf gespielt, es hat einfach viel Spaß gemacht. Ich würde das Team gerne noch einmal unterstützen, weiß aber noch nicht, ob es in den Terminkalender passt“, erklärte Max Kieffer im Hinblick auf den kommenden Spieltag sowie das Final Four.

Der GC Hubbelrath gewann diesen 4. Spieltag mit insgesamt – 10 vor dem Gastgeber aus Frankfurt (-5), Platz 3 ging an den Marienburger GC (+15), der sich am letzten Spieltag auf eigener Anlage mit einer Top-Platzierung noch vor dem Abstieg retten kann und auch retten will. Tagesvierter wurde in Frankfurt der Hamburger GC Falkenstein (+18), Platz fünf ging an den Hamburger G&LC Hitfeld (+46).

Nicola Rössler: starke „69“ im G&LC Schmitzhof! (Foto DGV/stebl)

Nicola Rössler: starke „69“ im G&LC Schmitzhof! (Foto DGV/stebl)

Bei den Damen stehen drei von vier Teams für das Final Four schon fest: Der GC Hubbelrath und der Hamburger GC aus der Gruppe Nord, in der Gruppe Süd der GC St. Leon-Rot, wobei der 4. Spieltag im Norden im G&LC Schmitzhof in lebhafter Erinnerung bleiben wird, denn nach den Einzeln am Vormittag musste das Wettspiel wegen eines ungewöhnlich starken Unwetters abgebrochen werden. So gingen nur fünf Einzel-Ergebnisse pro Team in die Wertung.

Dabei holte sich der GC Hubbelrath mit +4 den Tagessieg. Nicola Rössler glänzte mit einer „69“, Anna-Theresa Rottluff (71) blieb gleichfalls unter Par. Platz zwei ging erstmals in dieser Saison an den Club zur Vahr aus Bremen (+12), Platz 3 belegte der Hamburger GC Falkenstein (+20). Schlusslicht wurde erneut Gastgeber G&LC Schmitzhof (+24), der dabei denkbar knapp verpasste, mehr als einen Punkt einzufahren. Damit steht das Team aus Wegberg vor dem letzten Spieltag, der im G&LC Berlin-Wannsee ausgetraten wird, auch schon als erster Absteiger aus der 1. Bundesliga Nord fest.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte gebe einen Namen an

Name ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe eine valide Email an

Email ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe einen Kommentar ein

Golf an Rhein und Ruhr © 2017 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz