Bernhard Langer mit „Goldener Sportpyramide“ ausgezeichnet

Bernhard Langer mit der "Goldenen Sportpyramide", überreicht am 16. Juli 2016 von der Deutschen Sporthilfe im Rahmen des CHIO in Aachen - Bildquelle: picture alliance für Deutsche Sporthilfe

Bernhard Langer mit der „Goldenen Sportpyramide“, überreicht am 16. Juli 2016 von der Deutschen Sporthilfe im Rahmen des CHIO in Aachen – Bildquelle: picture alliance für Deutsche Sporthilfe

Golf-Legende Bernhard Langer ist am gestrigen Samstagabend für sein Lebenswerk mit der „Goldenen Sportpyramdie“ ausgezeichnet und gleichzeitig in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen worden. Der 58-Jährige nahm die Auszeichnung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Sporthilfe-Stiftungsrat Jürgen Fitschen bei einem Gala-Abend im Rahmen des CHIO, dem Weltfest des Pferdesports, in Aachen entgegen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro wird Langer die Förderung von Golf-Talenten durch die Deutsche Sporthilfe unterstützen:

„Die Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Sports und die Auszeichnung mit der Goldenen Sportpyramide sind für Sportler großartige Zeichen der Anerkennung und des Respekts vor ihren Leistungen. Ich bin sehr dankbar, als erster Golfer zu dem auserwählten Kreis dieser deutschen Sportler zu gehören. Damit wird letztlich auch meine Sportart gewürdigt. Mit dem Preisgeld möchte ich die Förderung von Golf-Talenten unterstützen, denn auch in Zukunft sollen möglichst viele deutsche Spieler zur Weltspitze gehören,“ sagte Bernhard Langer.

Gemeinsam mit Bernhard Langer wurden insgesamt 16 Persönlichkeiten in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen, elf von ihnen waren in Aachen anwesend. Fußball-Ikone Günter Netzer konnte nach seiner Herz-Operation noch nicht wieder persönlich den Preis entgegennehmen, Ralley-Legende Walter Röhrl und Handballerin Kristina Richter waren terminlich verhindert ebenso wie Eishockey-Legende Erich Kühnhackl, der zum selben Zeitpunkt in München mit dem Bayerischen Sportpreis ausgezeichnet wurde. Stellvertretend für den im Jahr 2012 verstorbenen Handballer Erhard Wunderlich nahm seine Witwe Pia Wunderlich die Auszeichnung für den „Handballer des Jahrhunderts“ entgegen.

„Nationale Förderer“ der Deutschen Sporthilfe sind Deutsche Lufthansa, Mercedes-Benz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post. Sie unterstützen die Deutsche Sporthilfe, die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender Weise.

Bildquelle: picture alliance für Deutsche Sporthilfe

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Kerstin Kuhndt
Otto Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069-67803 – 513
Fax: 069-67803 – 599
E-Mail: kerstin.kuhndt@sporthilfe.de
Internet: www.sporthilfe.de und www.hall-of-fame-sport.de

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte gebe einen Namen an

Name ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe eine valide Email an

Email ist ein Pflichtfeld

Bitte gebe einen Kommentar ein

Golf an Rhein und Ruhr © 2017 Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz